Inhalt anspringen

Rhein-Erft-Kreis

Verleihung Verdienstmedaille an Helmut Breuer

Stellvertretende Landrätin überreicht Auszeichnung im Rathaus Bedburg

Für sein jahrzehntelanges Engagement in der Kommunalpolitik wurde Helmut Breuer aus Bedburg von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Die 2. stellvertretende Landrätin des Rhein-Erft-Kreises, Heike Steinhäuser, überreichte die Auszeichnung am Montag in einer feierlichen Zeremonie im Rathaus Bedburg.

In ihrer Rede betonte die stellvertretende Landrätin:

„Wir zeichnen heute einen vielseitigen Politiker aus, der sich in den vielen Jahren seines aktiven Wirkens hohes Ansehen und unseren Respekt verdient hat.“

In der Begründung des Bundespräsidenten heißt es:

„Seit 1972 ist Herr Breuer Mitglied der SPD. 1979 wurde er erstmals in den Rat der Stadt Bedburg gewählt, dem er nun seit über 40 Jahren angehört. In dieser Zeit war er in zahlreichen Fachausschüssen aktiv.

Von 1989 bis 1999 und von 209 bis 2020 war er Ortsbürgermeister der Bedburger Stadtteile Lipp und Millendorf.

Von 2000 bis 2014 bekleidete er das Amt des zweiten und von 2014 bis 2020 das des ersten stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Bedburg. Während dieser Zeit konnte dank seines Einsatzes und Engagement viele Probleme gelöst werden und Projekte zum Nutzen der Bedburger Bürgerinnen und Bürger angestoßen und umgesetzt werden.

Ob es sich um ein Verkehrs- und Parkplatzproblem am AWO-Kindergarten Pusteblume oder um den Erhalt des Gebäudes der „Alten Schule“ als Treffpunkt für Vereine und für Jung und Alt handelte: Helmut Breuer war zur Stelle und fand gemeinsam mit allen Beteiligten eine zufriedenstellende Lösung. Derzeit ist er sachkundiger Bürger im Ausschuss für Feuerwehr, Ordnungsamt- und Rettungswesen.

Helmut Breuer engagiert sich zudem seit vielen Jahren im „Verein der Freunde und Förderer der St.-Hubertus-Stiftes Bedburg e.V.“, zunächst als stellvertretender Vorsitzender und zuletzt als Besitzer. Er setze sich in dieser Zeit für das Krankenhaus Bedburg ein, vor allem für den Umbau und die Renovierung der einzelnen Stationen sowie für neues Mobiliar und den Bau einer neuen Küche. Alle diese Maßnahmen wurden durch den Förderverein mitfinanziert. Herrn Breuer lag es am Herzen, das Krankenhaus und die Notfallversorgung für die vergleichsweise kleine Stadt Bedburg zu erhalten.

1960 trat Helmut Breuer in die Freiwillige Feuerwehr, den damaligen Löschzug in Millendorf ein. Dort unterstütze er im aktiven Dienst bis 1997 die Arbeit. Seit 1997 ist er Ehrenmitglied. Darüber hinaus war Herr Breuer 22 Jahre lang Mitglied des AWO-Ortsvereins Bedburg und unterstützte auch offizielle Funktion regelmäßig im Vorstand. Von 2022 bis 2012 engagierte er sich außerdem in der Katholischen Pfarrgemeinde St. Ursula- Lipp. Für seine Verdienste für die Freiwillige Feuerwehr wurde Helmut Breuer 1995 mit dem Feuerwehrzeichen in Gold geehrt.

Für sein besonderes Engagement ernannte ihn der Rat der Stadt Bedburg im Jahr 2021 zum Ehrenbürger.“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Rhein-Erft-Kreis

Wir verwenden ausschließlich funktionale Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzungserfahrung zu bieten. Personenbezogene Daten werden nicht gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung