Leben mit Behinderung

Für die amtliche Feststellung von Behinderungen sowie das Ausstellen oder Verlängern von Schwerbehindertenausweisen gemäß § 69 Sozialgesetzbuch IX ist das Amt für Familien, Generationen und Soziales des Kreises zuständig, sofern die Betroffenen in Bedburg, Bergheim, Brühl, Elsdorf, Erftstadt, Frechen, Hürth, Kerpen, Pulheim oder Wesseling. Die Städte Bergheim und Kerpen erbringen diese Leistung in eigener Zuständigkeit. Bei dem Amt können auch Leistungen der Eingliederungshilfe beantragt werden.

Das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises bietet eine ganzheitliche Beratung gemäß des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst.

Seit 1. März 2021 ist Herr Achim Renner der Beauftragte für Menschen mit Behinderung. In dieser Funktion nimmt er die Aufgaben der Kreisverwaltung des Rhein-Erft-Kreises entsprechend des Gesetzes zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen wahr. Er ist Ansprechpartner für Bürger-/innen mit Behinderungen und deren Angehörigen -insbesondere in alltäglichen Belangen. Bei behindertenpolitischen und verwaltungstechnischen Fragen steht er auch Behindertenverbänden und –vereinen sowie für Politik, Kommunen und Unternehmen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Beauftragter für Menschen mit Behinderung: Achim Renner, Willy-Brandt-Platz 1, 50126 Bergheim, Tel.: 02271/8316553, Raum: 3A13, Erreichbar zu den Öffnungszeiten

 

Für die amtliche Feststellung von Behinderungen sowie das...

Bild zeigt Frau im Rollstuhl bei der Arbeit
©

Andrey Popov, fotolia.de

Menschen, die ambulante und stationäre Wohn- und...

Bild mit fröhlichen, alten Menschen
©

Photographee.eu, fotolia.de

Die Fachstelle für behinderte Menschen im Arbeitsleben des Amtes...

Bild mit fröhlichen, alten Menschen
©

Photographee.eu, fotolia.de