Führerscheine

Das Straßenverkehrsamt des Kreises bearbeitet alle Führerscheinangelegenheiten, wenn der Antragsteller seinen Hauptwohnsitz im Kreisgebiet hat.

Ihr Anliegen in der Führerscheinstelle  ist nur nach vorheriger Terminreservierung möglich.

Nach bestandener praktischer Prüfung können Sie die TÜV-Prüfbescheinigung per E-Mail an fuehrerscheinstelle@rhein-erft-kreis.de übersenden, um sich kurzfristig einen vorläufigen Führerschein gegen eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 9,- Euro per Post übersenden zu lassen.

  • Besuchsanschrift: Straßenverkehrsamt, Willy-Brandt-Platz 1, 50126 Bergheim

Bitte beachten Sie die besonderen Regelungen:

Ukrainische Fahrerlaubnis
Die Bezirksregierung Köln hat am 18.07.2022 eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach Inhaber einer ukrainischen Fahrerlaubnis mit einem ordentlichen Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen abweichend von § 39 Abs. 1 Satz 4 FeV zwölf Monate lang mit der ukrainischen Fahrerlaubnis fahren dürfen. Die gewährte Fristverlängerung endet spätestens mit Ablauf des 23. Februar 2023 und gilt nur für Fahrerlaubnisinhaber, denen vorübergehender oder angemessener nationaler Schutz gewährt wird.

Umtauschfrist Papierführerscheine und unbefristete Kartenführerscheine

Aktuell bitten wir lediglich die Geburtsjahrgänge 1959-1964 sich zwecks Umtausch einen Termin zu buchen (Umtauschfrist bis 19.01.2023).

Alle weiteren Umtauschfristen finden Sie auf folgender Seite:
https://www.rhein-erft-kreis.de/meldungenpresse/artikel/umtauschalterf%C3%BChrerscheine