[ Stand: 01 April 2022 - 17:04 Uhr ]

Große Dankbarkeit im polnischen Partnerkreis Bielsko-Biała

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Die Ladefläche ist voll – mehr als 30 Paletten und zahlreiche Kartons mit Lebensmitteln, Medikamenten und medizinischem Material sind zusammengekommen: Landrat Frank Rock hat heute Morgen einen LKW mit Hilfslieferungen für Geflüchtete aus der Ukraine auf den Weg in den polnischen Partnerkreis Bielsko-Biała geschickt.

Rock war von seinem polnischen Amtskollegen Andrzej Plonka um dringende Hilfe für die Bewältigung der Flüchtlingssituation gebeten worden und hatte schnell alle Hebel in Bewegung gesetzt. Für den Hilfstransport hatte Rock eine Vielzahl von Unternehmen im Kreis angesprochen und um Unterstützung gebeten. Fahrer der kreiseigenen REVG Verkehrsgesellschaft bringen die Hilfslieferung jetzt nach Polen.

Am Wochenende war außerdem die Soforthilfe in Höhe von 50.000 Euro, die der Kreistag aus dem Kreishaushalt freigegeben hat, in Polen eingegangen. Zusätzlich sind bisher noch weitere Geldspenden durch eine Vielzahl von Unterstützern zusammengekommen, die an den Partnerkreis weitergeleitet werden. Weitere Spenden nimmt der Landrat gerne entgegen.

„Die Hilfsbereitschaft ist enorm. Ich danke allen Unterstützern für ihre schnelle Hilfe. Auch die Dankbarkeit in Polen ist riesengroß!“, so Landrat Frank Rock. „Als Rhein-Erft-Kreis setzen wir damit fraktionsübergreifend ein starkes Zeichen und die Freundschaft unserer Kreise wird weiter gefestigt. Der Rhein-Erft-Kreis steht fest an der Seite seines Partnerkreises Bielsko-Biała.“

Für die Unterstützung des polnischen Partnerkreises und die Versorgung der Menschen aus der Ukraine wurde ein gemeinsamer Antrag der Kreistagsfraktionen von CDU, SPD, Grünen, FDP, Freien Wählern und Linken per Dringlichkeitsentscheidung umgesetzt und im Kreistag beschlossen.