[ Stand: 08 August 2022 - 14:45 Uhr ]

Landrat Frank Rock lädt am 7. August die Helferinnen und Helfer sowie die Betroffenen der Flutkatastrophe zu einem Begegnungsfest ein

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Um den Zusammenhalt und den Dialog auch ein Jahr nach der Flutkatastrophe weiter zu fördern, lädt Landrat Frank Rock am 07.08.2022 die Helferinnen und Helfer sowie die Betroffenen der Flutkatastrophe zu einem Begegnungsfest ein. Das Fest findet im Naturparkzentrum Gymnicher Mühle in Erftstadt von 10:00 bis 18:00 Uhr statt und bietet neben vielseitigen musikalischen Programmpunkten auch Beiträge und Informationsstände rund um die Flut im vergangenen Jahr.

„Die Veranstaltung richtet sich besonders an die Betroffenen und die Helferinnen und Helfer, die bei der Flutkatastrophe selbst Leid erfahren haben oder Unterstützung geleistet haben. Die Solidarität untereinander damals war ein Lichtblick für uns als Gesellschaft und den Rhein-Erft-Kreis“, so Landrat Frank Rock. „Mit dem Begegnungsfest wollen wir Danke sagen und diesen Zusammenhalt weiter fördern.“

Musikalisch wird mit Planschemalöör, Fiasko, der Angela Lentzen Band, Drecksäck und den Domstürmern einiges an diesem Tag geboten. Aber auch die Erlebnisse des letzten Jahres werden in Gesprächen mit den Hilfsorganisationen aufgegriffen. Moderiert wird die Veranstaltung durch Radio-Erft Moderatorin Julia Drexler, die auch auf einige besondere Momente im Zusammenhang mit der Flut eingehen wird.

Die in Kerpen beheimatete Kinderbuchautorin Jeannine Delleré-Fischer liest aus Ihrem Buch „Hörnchen sucht das Paradies“, eine Geschichte über Freundschaft und das Gleichgewicht der Natur. Daneben können sich die Kinder mit einigen köstlichen Überraschungen stärken und spielerisch den Wasserpark mit seiner Flusslandschaft der Erft zu erkunden.

Der Ort ist bewusst gewählt. Die 103 Kilometer lange Erft, die im vergangenen Jahr über Ihre Ufer trat und eine der bisher größten Katastrophenlagen in der Geschichte unseres Kreises auslöste, fließt als kleines Rinnsal durch den Veranstaltungsbereich und ist damit auch ein zentraler Bestandteil der Veranstaltung. Im Erftmuseum wird Interessierten die Historie der Erft nähergebracht und wer sich mit der Zukunft der Erft beschäftigen möchte, findet am Stand des Erftverbands Informationen zu den aktuellen Renaturierungsmaßnahmen.

Tickets:

Tickets können die Helferinnen und Helfer sowie Betroffenen der Flutkatastrophe kostenfrei über die Internetseite https://www.gymnichermuehle.info buchen. Jeder der sich angesprochen fühlt, ist herzlich dazu eingeladen, sich ein Ticket zu sichern. Helferinnen und Helfer, die einer Organisation angehören, müssen keine Tickets buchen. Dieser Personenkreis kann Tickets über die Leitung der jeweiligen Organisation beziehen.

Programm:

10:00 Uhr Beginn
10:30 Uhr Begrüßung durch Landrat Frank Rock
10:45 Uhr Familienkonzert mit Planschemalöör
11:30 Uhr Der Landrat im Gespräch mit den Hilfsorganisationen
12:15 Uhr Fiasko
13:15 Uhr Kinderlesung von Jeannine Delleré-Fischer
13:45 Uhr Angela Lentzen Band
14:30 Uhr Verleihung des Carl Schurz Preises durch die Stadt Erftstadt
15:15 Uhr Dräcksäck
16:15 Uhr Besondere Momente mit Radio Erft
17:00 Uhr Domstürmer

Moderation: Julia Drexler von Radio Erft

 

Hinweise zu Anfahrt:

Mit dem Bus - Im Anhang finden Sie weitere Informationen zum Shuttle-Service der REVG. Er fährt Sie aus den Ortsteile Bliesheim, Liblar, Blessem, Lechenich, Konradsheim, Dirmerzheim und Gymnich an diesem Tag kostenfrei zur Veranstaltung und bringt Sie auch wieder zurück. Link zum Fahrplan: https://www.rhein-erft-kreis.de/shuttleservice 

Mit dem PKW - Die Parkplätze an der Gymnicher Mühle sind begrenzt. Zusätzliche Parkmöglichkeiten finden Sie am REWE-Richrath in Gymnich. Von dort wird ein eigener Shuttle die Gymnicher Mühle im 10 Minuten Takt anfahren.