Arbeiten finden aus betrieblichen Gründen erst ab dem 11. August statt

Bilder mit Schildern, Verkehrszeichen
©

Benjamin Haas, fotolia.de

Aus betrieblichen Gründen bei der ausführenden Baufirma mussten die Sanierungsarbeiten an der K 24 in Pulheim verschoben werden. Der Rhein-Erft-Kreis hat dort die Arbeiten an der Venloer Straße in Pulheim-Stommeln in Auftrag gegeben. In dem Streckenabschnitt vom Josef-Gladbach-Platz bis zum Mini-Kreisverkehr „Zum Ommelstal“ wird die Asphaltdeckschicht erneuert.

Dazu wird am Samstag, den 11. August auf der gesamten Strecke die Asphaltdecke 4 cm stark abgefräst. Die Arbeiten erfolgen an diesem Tag unter Vollsperrung für den Kfz-Verkehr. Umleitungsstrecken werden ausgeschildert. Im Anschluss an die Fräsarbeiten wird die Sperrung aufgehoben und bis zu den Asphaltarbeiten am 18.08.2018 unter Verkehr mit einer Einbahnstraßenregelung in Fahrtrichtung Josef-Gladbach-Platz eingerichtet.

Am Samstag, den 18. August erfolgt dann der Einbau der neuen Asphaltdeckschicht. Hierfür wird die K 24 an dem Tag ab 4:00 Uhr morgens wieder voll gesperrt. Zur Erreichung einer ebenen und tragfähigen Deckschicht muss die Sperrung für mindestens 24 Stunden nach Abschluss der Einbauarbeiten bestehen bleiben. Nach der Beendigung der Arbeiten wird die Venloer Straße am Sonntag, den 19. August spätestens ab 15:00 Uhr für den Kfz-Verkehr wieder freigegeben. Die Markierungsarbeiten erfolgen unter Verkehr.

Die Baulänge beträgt 590m, die Sanierungskosten betragen ca. 120.000 EUR.