[ Stand: 23 Juli 2021 - 15:39 Uhr ]

Gemäß Beschluss vom 22.07.2021 stellt die NRW-Landesregierung ein Soforthilfepaket für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe in Höhe von insgesamt 200 Millionen Euro zur Verfügung. Ein Teil dieser Summe ist für den Rhein-Erft-Kreis vorgesehen.

Soforthilfe Hochwasser
©

Landesregierung NRW

Alle Informationen sowie die entsprechenden Anträge finden Sie hier:

https://www.land.nrw/de/soforthilfe

Die Auszahlung der Gelder erfolgt jeweils über die Städte, in denen die betroffenen Personen wohnhaft sind. Im Rhein-Erft-Kreis sind die Stadtteile der Stadt Erftstadt derzeit am stärksten von den Folgen der Unwetterkatastrophe betroffen. Insofern ist hier mit einem verstärkten Antragsaufkommen zu rechnen.

Um die Stadt Erftstadt dabei zu unterstützen, die Gelder koordiniert und vor allem zügig weiterzuleiten, werden kurzfristig zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rhein-Erft-Kreises zur Verfügung gestellt. Ziel ist dabei auch, die Auszahlungen möglichst zeitnah zu beginnen.