Das Demenzmobil des Projekts „Für Sie ins Quartier – mobile Demenzberatung“ erhielt diese Woche Besuch von einer 16-köpfigen Delegation der Taipei Medical University in Taiwan.

©

Rhein-Erft-Kreis

16 Ärztinnen und Ärzte besuchten das Demenzmobil vor der Abtei Brauweiler.

Unter der Leitung von Prof. Dr. em. Gerhard Nägele von der Technischen Universität Dortmund besichtigten die Ärztinnen und Ärzte aus Taiwan das Beratungsfahrzeug des Kreises und informierten sich über den Aufbau und den Ablauf des seit 2013 im Rhein-Erft-Kreis durchgeführten mobilen Beratungsangebotes. Fragen zur Ideengebung, aber auch zur Umsetzung und zur Qualifikation der Beraterinnen und Berater standen im Mittelpunkt des Interesses. Die Damen und Herren zeigten sich beeindruckt von der Flexibilität und der Ausstattung des Beratungsfahrzeugs.

Herr Nägele erläuterte die Notwendigkeit einer fundierten Beratung und die Lotsenfunktion im Zusammenhang mit den verschiedensten Hilfesystemen in Deutschland. Das Angebot umfasst Informationen, Beratung und die Weiterleitung in andere lokale Hilfesysteme, aber auch die Möglichkeit für Ratsuchende „einfach einmal reden“ zu können.

Die taiwanesische Delegation beschäftigt sich mit dem Aufbau von speziellen Angeboten zur Pflege und Versorgung von Menschen mit Demenz und erfährt Unterstützung durch die Expertise von Herrn Nägele. Das Projekt „Für Sie ins Quartier“ wurde von 2012 bis 2015 von der TU Dortmund im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit wissenschaftlich begleitet.