[ Stand: 10 März 2021 - 11:39 Uhr ]

Der vom Kreistag neu gewählte Naturschutzbeirat des Rhein-Erft-Kreises traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung am 2. März. Er wählte zu Beginn Uwe Schölmerich zu seinem neuen Vorsitzenden

Die beiden neuen Vorsitzenden mit Landrat Frank Rock und Dezernent Uwe Zaar nach der Wahl
©

Rhein-Erft-Kreis

Die beiden neuen Vorsitzenden mit Landrat Frank Rock und Dezernent Uwe Zaar nach der Wahl

sowie Degenhard Neisse zu dessen Stellvertreter. Sowohl Schölmerich, der bis Ende Januar noch Leiter des Regionalforstamtes Rhein-Sieg-Erft war, als auch Degenhard Neisse, Landwirt aus Erftstadt, wurden einstimmig gewählt. Landrat Frank Rock und Planungs- und Umweltdezernent Uwe Zaar gratulierten dazu herzlich.

Landrat Rock unterstrich in seiner Begrüßungsrede die besondere Bedeutung des Beirates für den Naturschutz, den Landschaftsschutz und den Artenschutz im Kreis. Deren 16 Mitglieder seien von den jeweiligen Verbänden des ehrenamtlichen Naturschutzes und der Naturnutzenden wie z.B. Landwirte, Jäger, Angler oder Imker dazu aufgefordert, sich für die wichtigen Grundlagen unseres Lebens und des Gemeinwesens einzusetzen.

Es sei Aufgabe des Naturschutzbeirates beim Schutz, der Pflege und der Entwicklung der Landschaft mitzuwirken, Vorschläge und Anregungen zu unterbreiten sowie der Öffentlichkeit die Absichten und Ziele von Naturschutz und Landschaftspflege zu vermitteln und bei möglichen Fehlentwicklungen dem entgegenzuwirken.

Landrat Rock wünschte dem Gremium hierfür ein erfolgreiches Gelingen und eine gute Hand: „Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, danke dem Naturschutzbeirat bereits jetzt für sein Engagement und sage ihm alle erforderliche Unterstützung durch die Kreisverwaltung zu.“