Schutz vor Wohnungseinbruch und Datensicherheit stehen im Fokus

Sicherheitstag
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Am 28. Oktober von 10.30 bis 16.00 Uhr können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger bei Fachvorträgen kostenlos über präventive Maßnahmen zum Schutz vor Wohnungseinbruch und Datensicherheit informieren. Die Ausstellung findet im Rathaus Liblar in Erftstadt statt.

Der Rhein-Erft-Kreis, die Kreispolizeibehörde und die Kreishandwerkerschaft richten die Sicherheitsmesse gemeinsam aus. Außerdem stellen Unternehmen ihr Angebot zur Sicherheitstechnik aus und stehen an Messeständen für Fragen zur Verfügung. Mit dabei sind die Firmen Ohrem & Wilkening (Tischler) aus Kerpen, Eisen Ruland aus Bedburg (Metallbau), die Firma Metallbau F.-P. Mülfarth aus Brühl, die Elektro Trier GmbH aus Frechen, Tischlermeister Winfried Scheutwinkel aus Wesseling und Markus Müller, Tischlermeister aus Erftstadt, sowie die Kriminalpolizei, die vor Ort interessierte Bürgerinnen und Bürger beraten wird.

Alleine in Nordrhein-Westfalen beläuft sich bei fast 52.600 Einbrüchen der jährliche Schaden auf über 142 Millionen Euro. Wie die Kriminalstatistik des Landes NRW für das Jahr 2017 bisher ausweist, liegt die Zahl der Wohnungseinbrüche im Rhein-Erft-Kreis zum Glück deutlich unter der des Vorjahres. Es scheint, dass auch die Sicherung der Wohnungen und die Präventionsarbeit in den vergangen Jahren hierzu beigetragen haben, da annähernd 50% der Einbrüche unvollendet blieben; im Jahr 2016 waren es nur 43,91%.

Dennoch: Die Verletzung der Privatsphäre, das verlorene Sicherheitsgefühl und dauerhafte schwerwiegende psychische Folgen machen den Einbruchsopfern häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. „Wir werden unser Engagement deswegen trotz des positiven Trends weiter ausbauen“ so Michael Kreuzberg.

Auch der Schutz von persönlichen Daten im Internet gehört mittlerweile zum wesentlichen Bestandteil von Sicherheit. Home-Banking, Online-Geschäfte oder auch soziale Netzwerke und die mit diesen verbundene Preisgabe persönlicher Daten birgt Gefahren, die jeder kennen sollte.

Im Rahmen der letztjährigen Sicherheitsmesse stellte Landrat Kreuzberg die Internetplattform susii.nrw vor, auf der Bürgerinnen und Bürger kostenlos Informationen zum Schutz gegen Internetkriminalität erhalten. Neben für Jedermann verständlichen Präventionstipps werden die Bürgerinnen und Bürger hier auch im Schadensfall professionell beraten. (http://susii.nrw/rhein-erft/de/index.html )

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich bei den Fachvorträgen der Polizei um 13.00 Uhr zum Thema „Schutz von persönlichen Daten / Cyber-Kriminalität“ und um 12.00 Uhr sowie 14.30 Uhr zum Thema „Einbruchschutz“ zu informieren.

Die Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr im Rathaus Liblar der Stadt Erftstadt.