Kreisverwaltung des Rhein-Erft-Kreis stellt auf ihrer Homepage Karten zu verschiedenen Themen zur Verfügung, so dass nicht nur die Verwaltung selbst, sondern auch Bürgerinnen und Bürger mit wenigen Mausklicks diese Daten nutzen und sich informieren können.

©

Rhein-Erft-Kreis

Sie sind auf der Suche nach aktuellen Karten und Luftbildern des Kreisgebietes? Sie denken über die Installation einer Solaranlage auf dem Dach Ihres Hauses nach?

Bei vielen Fragen des täglichen Lebens unterstützt ein Blick in eine Themenkarte. Aus diesem Grund stellt die Kreisverwaltung des Rhein-Erft-Kreis auf ihrer Homepage Karten zu verschiedenen Themen zur Verfügung, so dass nicht nur die Verwaltung selbst, sondern auch Bürgerinnen und Bürger mit wenigen Mausklicks diese Daten nutzen und sich informieren können.

Neben dem freiem Zugang zu den Kartendaten des Liegenschaftskatasters finden sich hier auch verschiedene Themenkarten wie Landschaftspläne, eine Übersicht der öffentlich bestellten Vermessungsingenieure im Kreis, die Jagdbezirkskarte, die Bodenrichtwertkarte und das Solardachkataster. Besonders für diejenigen, die sich einen Überblick über Veränderungen im Kreis machen möchten, ist das Thema „Landschaft in Bewegung“ interessant: Hier sind unmittelbar nebeneinander Luftbilder aus den Jahren 1977 und 2016 dargestellt, getrennt nur durch einen verschiebbaren Balken. Dies ermöglicht den unmittelbaren Vergleich der Vor-Ort-Situation.

Die Karten sind unter https://www.rhein-erft-kreis.de/geodaten-portale aufrufbar und werden kostenfrei zur Ansicht, zum Drucken oder Download bereitgestellt. Vereinzelt ist jedoch eine einmalige Registrierung/ Anmeldung des Nutzers erforderlich.

Der Kreis verfügt über zahlreiche kartenbasierte Anwendungen, die im Zuge der Digitalisierung, soweit nicht Datenschutzbelange entgegenstehen, sukzessive der Öffentlichkeit verfügbar gemacht werden sollen.

„Raumbezogene Informationen, also Geodaten, werden heute nicht nur von der Verwaltung, sondern auch von der Wirtschaft und den Bürgerinnen und Bürgern mehr denn je benötigt und nachgefragt. Daher ist es konsequent, die beim Kreis verfügbaren Daten nutzbar zu machen und bereitzustellen“

unterstreicht auch der zuständige Baudezernent Berthold Rothe.

Ein Ziel dabei ist auch, dass die Daten zukünftig mobil vom Smartphone oder Tablet abgerufen werden können, also im sogenannten „Responsive Design“ bereitstehen. Für einige Themen ist dies heute bereits realisiert.

Der Inhalt des Geodatenportals wird regelmäßig überarbeitet und ergänzt. Dabei soll das Angebot künftig auch Kundenwünsche berücksichtigen. Daher freut sich die Kreisverwaltung auf Rückmeldungen, Hinweise oder Anregungen zum Geodaten-Angebot. Diese können direkt an gdi [at] rhein-erft-kreis.de oder über die zentrale E-Mail-Adresse der Kreisverwaltung (info [at] rhein-erft-kreis.de) gesendet werden.