[ Stand: 02 April 2020 - 20:49 Uhr ]

Ein 72-jähriger Brühler ist am gestrigen Tag in seinem häuslichen Umfeld ebenfalls mit einer bestätigten COVID-Infektion verstorben; er ist der fünfte Todesfall im Rhein-Erft-Kreis.

©

reewungjunerr, stock.adobe.com

Fallzahlen nach Kommunen

Anmerkungen:

  • Indexfälle sind positiv auf Corona getestete Personen.
  • Der Status „genesen“ gilt mit dem Ablaufen der Quarantäne von erkrankten Personen (sofern diese dann symptomfrei sind).
Kommune Quarantäne insgesamt Personen in Quarantäne Indexfälle insgesamt genesen Todesfälle Indexfälle aktuell
Bedburg 193 56 19 7 0 12
Bergheim 265 79 29 11 0 18
Brühl 264 110 52 19 2 41
Elsdorf 86 35 13 3 0 10
Erftstadt 282 90 29 11 0 18
Frechen 465 132 65 21 0 44
Hürth 353 109 48 18 0 30
Kerpen 658 286 106 14 3 89
Pulheim 441 99 52 19 0 33
Wesseling 187 87 29 9 0 20
Rhein-Erft-Kreis 3194 1083 442 122 5 315

Stationäre Behandlung von bestätigten und Verdachtsfällen (Krankenhäuser)

Anm.: Die Datenerfassung der Krankenhäuser hat sich ab dem 1. April geändert. Da die Krankenhäuser bei ihrer Behandlung nicht zwischen Infizierten und Verdachtsfällen unterscheiden – auch Verdachtsfälle werden präventiv auf Isolierstationen behandelt – meldet der Kreis ab heute die Belegung der COVID-Stationen in den Häusern. Sofern Personen nicht infiziert sind, können sie gemäß der internen Planungen der Krankenhäuser dann auch auf andere Stationen verlegt werden.

Bedburg Bergheim Brühl Erftstadt Frechen Hürth Wesseling Gesamt
Normalstation 2 8 4 8 10 8 12 52
Intensiv (ohne Beatmung) 0 0 0 0 0 0 3 3
Intensiv (mit Beatmung) 2 4 0 4 3 3 1 17