[ Stand: 12 Januar 2023 - 12:36 Uhr ]

Mini-Kreisverkehr und klimaresistente Neupflanzungen

©

blas, fotolia.de

Bereits im Sommer 2020 haben die Straßenbauarbeiten für die Umgestaltung der Ahestraße und der Graf-Otto-Straße in Quadrath-Ichendorf begonnen. Durch umfangreiche Verlegungen der Ver- und Entsorgungsleitungen kam es immer wieder zu längeren Verzögerungen und Baustillständen. Jetzt ist jedoch ein Ende der Arbeiten in Sicht.

Die Baufirma hat nach den Weihnachtsferien die Arbeiten am Montag wieder aufgenommen und wird im letzten Bauabschnitt den Bereich der Graf-Otto-Straße/Im Rauland zu einem Mini-Kreisverkehr umbauen. Hierzu werden als erstes die restlichen Versorgungsleitungen verlegt und anschließend erfolgt die Fertigstellung des Kreisels. Die Baukosten für den Ausbau des innerstädtischen Straßenzuges belaufen sich auf circa 2,6 Millionen Euro.

Bedingt durch die beengten Verhältnisse beinhaltet die zwischen Kreis, Stadt und Stadtwerken abgestimmt Planung die Fällung einer Linde. Als Ersatzpflanzung werden in direkter Nachbarschaft auf der vorhandenen Grünfläche drei neue Bäume gepflanzt. Hierbei handelt es sich um eine Buche, eine Eiche und eine Esche. Die klimaresistenten Neupflanzungen sollen bis Ende Februar 2023 erfolgen.

Mit dem Abschluss aller Bauarbeiten wird Ende März/Anfang April dieses Jahres gerechnet.