[ Stand: 08 Oktober 2021 - 14:46 Uhr ]

Heute ist die Zahl der laborbestätigten Corona-Fälle im Rhein-Erft-Kreis um 20 auf 587 gesunken.

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Heute ist die Zahl der laborbestätigten Corona-Fälle im Rhein-Erft-Kreis um 20 auf 587 gesunken. Seit gestern um 14:00 Uhr verzeichnete das Gesundheitsamt 33 Neuinfektionen, demgegenüber stehen aber auch 53 Personen, die zwischenzeitlich wieder als genesen gelten.

Todesfälle wurden der Kreisverwaltung heute nicht gemeldet.

Der Wert der Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen je 100.000 Einwohner für den Rhein-Erft-Kreis liegt heute bei 50,7. Derselbe Wert wie am Vortag.

Die Hospitalisierungsinzidenz (Anzahl der Personen mit COVID-19, die innerhalb der vergangenen 7 Tage in ein Krankenhaus aufgenommen worden sind pro 100.000 EW) liegt heute bei 1,06. Auch hier gibt es keine Veränderung zum Vortag.

Fallzahlen nach Kommunen, Stand: 14.00 Uhr

Anmerkungen:

  • Indexfälle sind positiv auf Corona getestete Personen.
  • Der Status „genesen“ gilt mit dem Ablaufen der Quarantäne von erkrankten Personen (sofern diese dann symptomfrei sind).

 

Kommune

Indexfälle insgesamt

Genesen

Todesfälle

Aktuelle

Fälle

Bedburg

1.084

1.016

42

26

Bergheim

3.540

3.379

52

109

Brühl

2.353

2.265

57

31

Elsdorf

1.006

971

19

16

Erftstadt

1.904

1.823

38

43

Frechen

2.879

2.740

61

78

Hürth

3.156

3.047

36

73

Kerpen

3.544

3.392

66

86

Pulheim

2.014

1.934

32

48

Wesseling

2.521

2.422

22

77

Rhein-Erft-Kreis

24.001

22.989

425

587

 

Die endgültigen Daten des Tages inklusive aktueller 7-Tages-Inzidenz finden Sie ab ca. 19.00 Uhr unter folgendem Link: www.rhein-erft-kreis.de/lagekarte.

Zum Stand der Impfungen

 

Bis einschließlich 07.10.2021 wurden im Rhein-Erft-Kreis 598.327 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt. 63,61 % der Bevölkerung im Rhein-Erft-Kreis verfügt mittlerweile über einen vollständigen Impfschutz.

Infolge der Schließung des Impfzentrums mit Ablauf des 30.09.2021 wurde die

Eigenerhebung durch den Kreis zu den durchgeführten Impfungen im Rhein-Erft-Kreis eingestellt. Insofern gilt ab sofort das RKI Github als Datenquelle bezüglich der durchgeführten Impfungen.

 

Mobile Impfaktionen durch die Koordinierende Impfeinheit erfolgreich gestartet

Im Rahmen von drei mobilen Impfaktionen diese Woche in Bergheim, Brühl und Kerpen konnten insgesamt 380 Impfdosen verimpft werden. Die meisten Impfungen wurden im Rahmen einer Impfaktion vor dem Jobcenter in Kerpen mit 188 verabreicht, zu der vor allem Kundinnen und Kunden des Jobcenters u.a. aus Bergheim und Kerpen eingeladen waren. "Die Resonanz auf die drei Angebote zeigt, dass es nach wie vor Bedarf an niederschwelligen Impfaktionen gibt", so Gesundheitsdezernent Christian Nettersheim. Aus diesem Grund wird der Kreis neben den Impfsprechstunden in Bergheim und Hürth (Einzelheiten auf der Homepage des Kreises) auch weiterhin solche Aktionen gemeinsam mit den Partner von der Johanniter-Unfallhilfe und mit Unterstützung der Kassenärztlichen Vereinigung durchführen.