[ Stand: 02 Juli 2021 - 13:39 Uhr ]

Die Corona-Fallzahl ist in den letzten 24 Stunden leicht gestiegen. Dem Gesundheitsamt wurden 2 Neuinfektionen gemeldet.

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

12 ursprünglich infizierte Personen gelten jedoch im gleichen Zeitraum auch als wieder genesen. Damit steigt die Zahl der im Kreisgebiet aktuell mit dem Corona-Virus infizierten Personen um 2 auf insgesamt 53.

Todesfälle wurden der Kreisverwaltung heute nicht gemeldet.

Der Wert der Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen je 100.000 Einwohner für den Rhein-Erft-Kreis liegt heute bei 5,3 (Vortag: 5,9).

 

 

Fallzahlen nach Kommunen, Stand: 12.00 Uhr

Anmerkungen:

  • Indexfälle sind positiv auf Corona getestete Personen.
  • Der Status „genesen“ gilt mit dem Ablaufen der Quarantäne von erkrankten Personen (sofern diese dann symptomfrei sind).

Kommune

Indexfälle insgesamt

Genesen

Todesfälle

Aktuelle

Fälle

Bedburg

948

906

41

1

Bergheim

2.844

2.791

48

5

Brühl

2.064

1.993

57

14

Elsdorf

830

811

19

0

Erftstadt

1.603

1.565

35

3

Frechen

2.435

2.368

58

9

Hürth

2.710

2.674

34

2

Kerpen

2.907

2.834

63

10

Pulheim

1.717

1.684

29

4

Wesseling

2.076

2.049

22

5

Rhein-Erft-Kreis

20.134

19.675

406

53

Die endgültigen Daten des Tages inklusive aktueller 7-Tages-Inzidenz finden Sie ab ca. 19.00 Uhr unter folgendem Link: www.rhein-erft-kreis.de/lagekarte.

 

Hinweise:

Bitte beachten Sie, dass bis auf weiteres die Lagekarte SAMSTAGS und SONNTAGS nicht mehr aktualisiert wird.

Darüber hinaus haben wir den Meldezeitpunkt der täglichen Corona-Fallzahlen verändert. Sie erhalten die Daten nicht mehr mit dem Stand von 15:00 Uhr, sondern früher, mit Stand von 12:00 Uhr.

 

Impfungen

Durch den heute veröffentlichen 29. Erlass des MAGS stehen den Impfzentren im Juli deutlich mehr Impfdosen für Erstimpfungen zur Verfügung. Dies gilt auch für das Impfzentrum des Kreises in Hürth. Termine können über die Kassenärztliche Vereinigung unter 0800-116117-01 oder www.116117.de gebucht werden.

Das Impfintervall für mRNA-Impfstoffe ist darüber hinaus auf 4 Wochen verkürzt worden.

Bezüglich der von der STIKO empfohlenen Zweitimpfung mit mRNA-Impfstoff bei einer Erstimpfung mit AstraZeneca (unabhängig vom Alter) kann der Kreis aufgrund der Liefersituation bis auf weiteres keine zusätzliche mRNA-Impfstoffe anbieten.