[ Stand: 07 Oktober 2020 - 16:45 Uhr ]

Bis heute um 16:00 Uhr wurden der Kreisverwaltung bereits 31 Neuinfektionen gemeldet. Nach Abzug von 12 Personen, die mittlerweile wieder als genesen gelten, steigt die Gesamtzahl der Infizierten damit um 19 auf 176.

©

peterschreiber.media, Adobe Stock

Die Bearbeitung weiterer Indexfälle ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der heutigen Pressemitteilung noch nicht abgeschlossen, sodass sich der Anstieg noch weiter fortsetzen wird.

Die Zahl der Quarantäneverordnungen hat gegenüber dem Vortag um 175 zugenommen. Betroffen sind davon unter anderem mehrere Klassen in verschiedenen Schulen und auch Kindergartengruppen.

Der Wert der Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen je 100.000 Einwohner für den Rhein-Erft-Kreis beträgt 26,8* (Vortag 24,9). Da dieser Wert um mehr als 5 innerhalb von zwei Tagen angestiegen ist, sendet die Kreisverwaltung heute einen Sonderbericht an die Bezirksregierung.

„Der Krisenstab des Kreises wird am Donnerstag darüber beraten, ob und wenn ja welche weiteren Maßnahmen getroffen werden müssen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen“, so der Leiter des Krisenstabs, Martin Gawrisch. Mit dem NRW-Gesundheitsministerium und dem Lagezentrum Gesundheit sind zusätzliche Maßnahmen abzustimmen, sobald die 7-Tage-Inzidenz den Wert von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern überschreiten sollte.

Die Lage in den Krankenhäusern des Kreises ist derzeit unauffällig. Insgesamt werden 24 Personen in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion stationär behandelt. Gleichzeitig stehen noch ausreichend freie Kapazitäten zur Verfügung.

 

*Bei der Inzidenzberechnung wurde heute die neue Datengrundlage des LZG NRW zugrunde gelegt. Es werden nunmehr die Einwohnerzahlen Stand 31.12.2019 herangezogen.

 

Fallzahlen nach Kommunen, Stand: 16:00 Uhr

Anmerkungen:

  • Indexfälle sind positiv auf Corona getestete Personen.
  • Der Status „genesen“ gilt mit dem Ablaufen der Quarantäne von erkrankten Personen (sofern diese dann symptomfrei sind).

 

Kommune

aktuell in Quarantäne

Indexfälle insgesamt

Genesen

Todesfälle

Aktuelle

Fälle

Bedburg

110

66

60

1

5

Bergheim

193

257

213

15

29

Brühl

102

191

159

13

19

Elsdorf

253

73

55

4

14

Erftstadt

75

112

100

1

11

Frechen

98

224

199

9

16

Hürth

89

215

191

2

22

Kerpen

207

403

349

25

29

Pulheim

313

201

172

6

23

Wesseling

73

137

126

3

8

Rhein-Erft-Kreis

1.513

1.879

1.624

79

176