[ Stand: 19 April 2021 - 15:11 Uhr ]

Seit der letzten Meldung am Freitag wurden insgesamt 344 Neuinfektionen registriert. 373 Personen gelten im gleichen Zeitraum aber auch wieder als genesen.

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Darüber hinaus wurden der Kreisverwaltung heute leider fünf weitere Todesfälle gemeldet, die mit dem Corona-Virus infiziert waren. Es handelt sich dabei um eine 81-jährige Frau aus Kerpen, einen 90-jährigen Mann aus Hürth, einen 79-jährigen Mann aus Pulheim sowie eine 85-jährige Frau und ein 59-jähriger Mann aus Brühl.

Die Zahl der im Kreisgebiet aktuell infizierten Personen sinkt damit um 34 auf 1.620.

Der Wert der Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen je 100.000 Einwohner für den Rhein-Erft-Kreis lag am 18. April um 17:00 Uhr bei 167,9.

 

Fallzahlen nach Kommunen, Stand: 15.00 Uhr

Anmerkungen:

  • Indexfälle sind positiv auf Corona getestete Personen.
  • Der Status „genesen“ gilt mit dem Ablaufen der Quarantäne von erkrankten Personen (sofern diese dann symptomfrei sind).

Kommune

aktuell in Quarantäne

Indexfälle insgesamt

Genesen

Todesfälle

Aktuelle

Fälle

Bedburg

106

790

708

40

42

Bergheim

493

2.268

2.011

38

219

Brühl

248

1.677

1.478

52

147

Elsdorf

174

693

602

16

75

Erftstadt

196

1.382

1.218

33

131

Frechen

366

2.013

1.759

51

203

Hürth

487

2.067

1.789

24

254

Kerpen

398

2.411

2.134

58

219

Pulheim

219

1.389

1.238

26

125

Wesseling

354

1.654

1.429

20

205

Rhein-Erft-Kreis

3.041

16.344

14.366

358

1.620

Die endgültigen Daten des Tages inklusive aktueller 7-Tages-Inzidenz finden Sie ab ca. 19.00 Uhr unter folgendem Link: www.rhein-erft-kreis.de/lagekarte.

Im Rhein-Erft-Kreis wurden inzwischen 2.320 Indexfälle mit der Mutation UK-B.1.1.7 und 16 Indexfälle mit der afrikanischen-B.1.351 Mutation sowie 1 Fall mit der brasilianischen Mutation B.1.1.28 festgestellt (Stand: 16.04.2021).