[ Stand: 04 März 2020 - 16:33 Uhr ]

Heute erreichte das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises das positive Testergebnis eines zweiten COVID-Falls.

©

reewungjunerr, stock.adobe.com

Ein 3-jähriges Kind aus Bergheim ist positiv getestet worden. Glücklicherweise sind die Symptome, wie bei Kindern und Jugendlichen ohne gesundheitliche Vorbelastungen regelhaft der Fall, sehr milde. Das Kind und seine Familie stehen ebenso unter häuslicher Quarantäne wie die Kinder und pädagogischen Fachkräfte der Kita Abenteuerland, die das Kind besucht.

Das Gesundheitsamt hat nun die Umfelderkundung ausgehend von dem erkrankten Kind aufgenommen und berät sowohl die Eltern als auch das Kita-Personal über das weitere Vorgehen. Eine Testung der sog. Kontaktpersonen ist erst dann notwendig, wenn diese ebenfalls Symptome entwickeln. Sowohl die Behandlung des erkrankten Kindes als auch etwaige spätere Testungen von Kontaktpersonen mit Symptomen erfolgen durch niedergelassene Ärzte.

Schließung Schule zum Römerturm einen Tag verlängert

Unabhängig von dem neuen bestätigten COVID-Fall muss die Förderschule Zum Römerturm in Bergheim-Thorr auch noch am morgigen Donnerstag (5.3.) geschlossen bleiben. Grund dafür ist, dass das Testergebnis für das Mitglied des Kollegiums, welches Kontakt zu einem positiv getesteten COVID-19-Fall außerhalb des Kreises hatte, weiterhin nicht vorliegt.