[ Stand: 23 Juli 2021 - 13:51 Uhr ]

Eifelstrecke und S-Bahn nach Düren stark betroffen

Bild mit einer Bahn, unterwegs auf Bahnschienen
©

miss_mafalda, fotolia.de

Laut Mitteilung der Deutschen Bahn bzw. des Aufgabenträgers Nahverkehr Rheinland stellen sich die Beeinträchtigungen im Regional- und S-Bahn-Verkehr wie folgt dar:

Der Betrieb auf den Linien RE 12, RE 22 und RB 24 der Eifelstrecke bleibt aufgrund großräumiger Unwetterschäden in der Eifel eingestellt. Neben dem Schienen ist auch das Straßennetz schwer geschädigt, so dass ein Schienenersatzverkehr entlang der Eifelstrecke nur punktuell möglich ist.

Im Rhein-Erft-Kreis kann entlang der Eifelstrecke lediglich ein Schienenersatzverkehr zwischen den Bahnhöfen Hürth-Kalscheuren und Euskirchen angeboten werden. Die Bahnhöfe Brühl-Kierberg und Erftstadt werden nicht angefahren.

Auch der Fahrbetrieb der S-Bahnlinien S 12 und S 19 ist durch eine Gleisunterspülung im Großraum Köln-Ehrenfeld – Köln-Weiden/West stark beeinträchtigt. Eine Prognose zur Dauer der Störung kann noch nicht erfolgen.

Die Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft (REVG) informiert auf ihrer Website über Störungen des Busverkehrs im Kreisgebiet https://revg.de/verkehrsinformationen.html