Die Einstimmung war musikalisch: Bei der Eröffnung der Abschlussausstellung des Landesprogramms ‚Kultur und Schule‘ zeigten das Drum-Ensemble der Erich-Kästner-Hauptschule Bergheim und die Schulband der Willy-Brandt-Gesamtschule Kerpen nicht nur was sie im vergangenen Jahr gelernt haben, sondern auch wie breit das künstlerische Repertoire von ‚Kultur und Schule‘ ist.

©

Rhein-Erft-Kreis

Das Drum-Ensemble der Erich-Kästner-Hauptschule Bergheim

Im Schuljahr 2018/19 wurden insgesamt 47 Projekte mit 127.000 Euro aus Mitteln des Landesprogramms gefördert, von denen sich 17 an der gestrigen Abschlussveranstaltung beteiligten. Neben den beiden Musikbeiträgen präsentieren ab sofort 15 Schulen ihre Arbeiten im Rahmen der Abschlussausstellung in der Galerie am Skulpturenhof. Die Ausstellung kann bis zum Ende der Sommerferien besichtigt werden.

Das Land NRW stellt den Schulen im Rhein-Erft-Kreis auch für das nächste Projektjahr 2019/2020 erhebliche Mittel zur Verfügung. Im nächsten Schuljahr werden mehr als 120.000 Euro Landesmittel in den Kreis fließen. 66 Schulen haben sich um Fördermittel beworben. Gefördert werden im kommenden Schuljahr 46 Einzelprojekte und ein Kooperationsprojekt mit vier Künstlern an der Heinrich-Böll-Förderschule in der Trägerschaft des Rhein-Erft-Kreises.