[ Stand: 04 Mai 2020 - 18:02 Uhr ]

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wurden im Rhein-Erft-Kreis insgesamt 1.001 Personen infiziert. Aktuell sind davon noch 213 Menschen am Corona-Virus erkrankt. Das ist ein Rückgang um 39 Fälle gegenüber dem Vortag. Insgesamt 730 Personen haben eine Infektion mit dem Corona-Virus überstanden und sind wieder gesund.

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

In den Krankenhäusern des Kreises werden zurzeit 64 Infizierte stationär behandelt. Vier davon müssen beatmet werden. Leider ist ein weiterer Todesfall mit positiver Testung auf COVID-19 zu vermelden: Eine 85-jährige Frau aus Kerpen ist in einem Kölner Krankenhaus verstorben.

Fallzahlen nach Kommunen

Anmerkungen:

  • Indexfälle sind positiv auf Corona getestete Personen.
  • Der Status „genesen“ gilt mit dem Ablaufen der Quarantäne von erkrankten Personen (sofern diese dann symptomfrei sind).

Kommune

aktuell in Quarantäne

Indexfälle insgesamt

Genesen

Todesfälle

aktuelle Fälle

Bedburg

19

42

37

0

5

Bergheim

59

134

96

12

26

Brühl

42

102

66

11

25

Elsdorf

21

36

22

1

13

Erftstadt

28

61

46

1

14

Frechen

97

128

75

7

46

Hürth

50

95

71

1

23

Kerpen

54

233

189

18

26

Pulheim

25

106

82

5

19

Wesseling

33

64

46

2

16

Rhein-Erft-Kreis

428

1001

730

58

213

Stationäre Behandlung von bestätigten und Verdachtsfällen (Krankenhäuser)

Anm.: Da die Krankenhäuser bei ihrer Behandlung nicht zwischen Infizierten und Verdachtsfällen unterscheiden – auch Verdachtsfälle werden präventiv auf Isolierstationen behandelt – meldet der Kreis ab 1. April die Belegung der COVID-Stationen in den Häusern. Sofern Personen nicht infiziert sind, können sie gemäß der internen Planungen der Krankenhäuser dann auch auf andere Stationen verlegt werden.

Bedburg

Bergheim

Brühl

Erftstadt

Frechen

Hürth

Wesseling

Gesamt

Normalstation

2

7

14

7

20

4

3

57

Intensiv
(ohne Beatmung)

0

0

2

0

1

0

0

3

Intensiv
(mit Beatmung)

0

3

1

0

0

0

0

4