Liebe Freunde der KunstTage Rhein-Erft,

ich begrüße Sie herzlich zu den 34. KunstTagen Rhein- Erft in der Abtei Brauweiler. Nach zwei Jahren der kulturellen Abstinenz und der künstlerischen Einschränkungen heiße ich Sie herzlich willkommen zu dem Kunstereignis mit dem größten öffentlichen Interesse in der Region. Diejenigen, die Kunst und Kultur im Rhein-Erft-Kreis genießen und kulturell aktiv sind, hoffen sehr, dass die spürbare entspannte Situation möglichst anhalten wird, um die vielen Kulturereignisse ohne große Einschränkungen besuchen zu können. Soziale Kontakte müssen wieder selbstverständlich sein, ebenso wie der Besuch eines Konzertes, eines Theaterstückes oder einer Ausstellung.

Seit 34 Jahren stellen sich Künstlerinnen und Künstler aus der Region, aber auch aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem benachbarten Ausland der anspruchsvollen Herausforderung, die unterschiedlichen Räume und Flächen dieser historischen Abtei mit ihrer Kunst zu gestalten. Die Jury hat insgesamt 43 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgewählt. Diese Auswahl ermöglicht es, Ihnen auch in diesem Jahr ein vielfältiges Spektrum zeitgenössischer Kunst in dieser Ausstellung zeigen zu können.

Hält man es mit Goethe, lässt sich Kunst nicht in Worte fassen. Kunst vermittelt Gefühle und Gedanken, lässt uns als Betrachter an diesen teilhaben und drückt aus, was der Mensch oft nicht zu beschreiben vermag.

Der vorliegende Katalog stellt die Künstlerinnen und Künstler vor und soll Sie auch nach den KunstTagen zum Blättern und Erinnern anregen.

Nehmen Sie die Gelegenheit wahr und nutzen Sie den Besuch der KunstTage, sich mit den Ausstellern auszutauschen und vielleicht für sich eine Antwort zu finden, was Kunst für Sie bedeutet. Vor allem aber erfreuen Sie sich an der Vielfalt der hier ausgestellten Kunstwerke und nehmen Sie viele positive Eindrücke mit.

Bedanken möchte ich mich insbesondere beim LVR für die Bereitstellung des Abteigeländes sowie bei allen Sponsoren, die es durch ihr finanzielles oder persönliches Engagement ermöglichen, Kunst auch außerhalb von Galerien und Museen kennen zu lernen.

Ihr Frank Rock

Landrat des Rhein-Erft-Kreises

© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat