[ Stand: 04 Januar 2021 - 10:00 Uhr ]

HIer finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

©

DOC RABE Media, Adobe Stock

Informationen im Internet zur Corona-Schutzimpfung finden Sie auf

Zudem ist über die Seite corona-schutzimpfung.de des Bundesministeriums für Gesundheit ein erweitertes Informationsangebot abrufbar, das bundeseinheitliche Informationen bereithält und einen Newsletter-Informationsservice anbietet. Im entsprechenden Downloadbereich sind barrierefreie Dokumente wie Aufklärungsmerkblätter, Einwilligungsbögen oder Leitfäden für Ärzte und Patienten hinterlegt.

Telefonische Auskünfte zur Corona-Schutzimpfung gibt u.a.

  • die Corona-Hotline 0211-9119-1001 zum Thema Impfen in NRW (Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa-So 10-18 Uhr).

Konkrete Informationen zur Corona-Schutzimpfung im Rhein-Erft-Kreis

Wichtiger Hinweis:
Eine Terminvereinbarung für die Corona-Schutzimpfung ist aktuell noch nicht möglich. Die bundesweit einheitliche Telefonnummer für den Terminservice wird freigeschaltet, wenn ein zugelassener Impfstoff in ausreichender Menge zur Verfügung steht.

Wann geht es im Rhein-Erft-Kreis los?

Sobald ein Impfstoff zugelassen wird, verteilt die Bundesregierung die Impfdosen entsprechend der Bevölkerungszahl auf die Bundesländer. Das Impfzentrum im Rhein-Erft-Kreis ist startbereit und beginnt bei Lieferung ausreichender Mengen des Impfstoffs dann umgehend mit der Arbeit. Mit der ersten Lieferung des Impfstoffes werden mobile Teams die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitende der stationären Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe impfen.

Wo kann ich mich im Rhein-Erft-Kreis impfen lassen?

Das zentrale Impfzentrum für den Rhein-Erft-Kreis wurde im Einkaufszentrum Hürth Park, Theresienhöhe 4, 50354 Hürth eingerichtet. Es befindet sich in den Räumlichkeiten des ehemaligen Real Marktes im Untergeschoss. Die Anfahrt zum Hürth Park ist auf dessen Internetseite beschrieben: https://www.huerth-park.de/das-center/anfahrtparken/anfahrt/. Sie ist mit privaten und öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Das Parken ist im Hürth Park grundsätzlich kostenfrei.
Das Impfzentrum ist barrierefrei erreichbar. Behindertenparkplätze und eine barrierefreie Toilette sind im Einkaufszentrum vorhanden.

In welchen Zeiträumen wird das Impfzentrum geöffnet sein?

Das Impfzentrum soll im Vollbetrieb sieben Tage pro Woche von 8 bis 20 Uhr geöffnet sein. In der Startphase können in Abhängigkeit des zur Verfügung stehenden Impfstoffs abweichende Öffnungszeiten vorgesehen werden.

Ab wann kann ich mich impfen lassen?

Das hängt sehr von Ihrem Alter und von Ihrem Beruf ab. Zunächst sollen die durch das Coronavirus SARS-CoV-2 besonders gefährdeten Menschen geimpft werden. Nach der bundesweit geltenden Coronavirus-Impfverordnung haben bei der geplanten Schutzimpfung folgende Personen höchste Priorität:

  • Personen ab 80 Jahren,
  • Personen, die in Alten-, Behinderten- und Pflegeeinrichtungen betreut werden oder dort tätig sind,
  • Beschäftigte ambulanter Pflegedienste sowie
  • ausgewiesene medizinische Bereiche (zum Beispiel Intensivstationen, Notaufnahmen, Rettungsdienste, Transplantationsmedizin)

Weitere gefährdete Personen werden im Anschluss die Möglichkeit zur Impfung haben. Und nach und nach können sich dann weitere Personengruppen gegen das Coronavirus impfen zu lassen. 

Wie weise ich nach, dass ich zu einer priorisierten Gruppe gehöre?

  • Bewohner*innen in Altenpflegeeinrichtungen werden durch mobile Impfteams aufgesucht und sind daher bereits bekannt
  • Ambulant tätiges medizinisch-pflegerisches Personal kann die Zugehörigkeit bspw. durch ihren Heilberufsausweis nachweisen
  • Vulnerable Personen, die nicht in einer Einrichtung leben, werden von ihrem Hausarzt an das Impfzentrum überwiesen. Die Überweisung ist mit einem Code versehen, der bei der Terminvergabe zur Legitimation dient
  • Personen, die schon aufgrund ihres Alters priorisiert werden, weisen dies mittels Personalausweis (oder vergleichbaren Ausweisdokumenten) nach
  • Beschäftigte der kritischen Infrastruktur erhalten von ihrer Einrichtung eine entsprechende Bescheinigung. Die entsprechenden Vordrucke werden von den zuständigen Ministerien erstellt.

Wie erfolgt die Terminvergabe?

Eine Terminvergabe erfolgt aktuell noch nicht und ist erst dann möglich, wenn den Impfzentren der Impfstoff zur Verfügung steht. Geplant ist, bundesweit die Telefonnummer 116 117 für die Vergabe von Coronaschutz-Impfterminen zu nutzen. Zudem wird es möglicherweise eine Internetseite und eine App für Smartphones geben, über die eine Terminvereinbarung möglich sein soll. In Nordrhein-Westfalen übernehmen die Kassenärztlichen Vereinigungen diese Aufgabe.

Kostet mich die Impfung etwas?

Nein, für die Bürgerinnen und Bürger wird die Impfung unabhängig von ihrem Versicherungsstatus kostenlos sein.

Muss ich mich impfen lassen?

Nein. Die Impfung ist freiwillig.