[ Stand: 18 Oktober 2021 - 09:54 Uhr ]

Informationen zum Verhalten bei positiven Testergebnissen, zu den verschiedenen Testangeboten und zur Beantragung einer Teststelle

©

© photoguns, stock.adobe.com

Schnelltestungen im Rhein-Erft-Kreis

Bürgertestungen

Bis zum 11. Oktober 2021 haben alle Bürgerinnen und Bürger ohne Symptome mindestens einmal pro Woche Anspruch auf einen kostenlosen PoC-Antigen-Test („Bürgertestung“). 
Die Bürgertestung ist an keinerlei Voraussetzung geknüpft, ist also auch unabhängig von einem Wohnsitz in Deutschland.

Ab dem 12. Oktober 2021 besteht dieser Anspruch gemäß der Coronavirus-Testverordnung der Bundesregierung nicht mehr. Die Durchführung des PoC-Test bei asymptomatischen Personen bei einem entsprechenden Anbieter (zum Beispiel Testzentrum) ist grundsätzlich kostenpflichtig. Über die Kosten informieren Sie sich bitte vorher bei dem Leistungserbringer.

Folgende asymptomatische Personen haben weiterhin Anspruch auf eine kostenlose Testung mittels PoC-Antigentest:

  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung noch keine zwölf Jahre alt sind oder erst in den letzten drei Monaten vor der Testung zwölf Jahre alt geworden sind.
  • Schwangere bzw. Stillende bis zum 17. Dezember 2021 (Vorlage des Mutterpasses aus dem die vorangegangene Schwangerschaft hervorgeht).
  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können. Das gilt insbesondere bei einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel. Die kostenlose Testmöglichkeit besteht auch dann, wenn wegen einer medizinischen Kontraindikation eine Impfung in den letzten drei Monaten vor der Testung nicht möglich war.
  • Bis zum 31. Dezember 2021 können sich alle, die zum Zeitpunkt der Testung noch minderjährig sind, kostenlos testen lassen. Das Gleiche gilt auch für Schwangere und Studierende aus dem Ausland, die mit in Deutschland nicht anerkannten Impfstoffen geimpft wurden.
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen oder in den vergangenen drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben
  • Personen die sich zum Zeitpunkt der Testung aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Absonderung befinden, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung (Quarantäne) erforderlich ist.

Der entsprechende Nachweis ist bei Bedarf der jeweiligen Teststelle vorzulegen.
 

Diese Übersicht der Schnelltestanbieter im Rhein-Erft-Kreis führt Anbieter auf, welche in den Kommunen des Rhein-
Erft-Kreises Bürgertestungen entsprechend der Mindestanforderungen durchführen und wird fortlaufend aktualisiert.

Neben den auf der Liste verzeichneten Testzentren, Apotheken und Arztpraxen haben auch zahlreiche niedergelassene Ärzte des Rhein-Erft-Kreises die Durchführung von Bürgertestungen beim Kreis angezeigt, so dass Sie sich auch bei Ihrem niedergelassenen Arzt erkundigen können, ob dieser sich an den Testungen beteiligt.

Beschäftigtentestungen

Wenn Arbeitgeber Beschäftigtentestungen durchführen möchten, so können sie Schnelltests oder beaufsichtigte Selbsttests durchführen. 
Als Testpersonal für Schnelltests sind nur nachweislich fachkundige Personen mit einer medizinischen Ausbildung oder durch fachkundige Personen geschultes Personal einzusetzen. 
Bei Selbsttests müssen die Personen, die die Vornahme beaufsichtigten und das Ergebnis bestätigen, in diese Aufgabe eingewiesen sein und z.B. wissen, wie die korrekte Anwendung der verwendeten Tests erfolgt. Einzelheiten zu den Anforderungen können Sie der Anlage 1  entnehmen. 
Möchten Arbeitgeber Testnachweise erstellen, müssen sie dies der für den jeweiligen Standort zuständigen unteren Gesundheitsbehörde vor Beginn anzeigen (§2 (3) der Test- und Quarantäneverordnung). Hierzu ist ausschließlich das Kontaktformular unter https://www.mags.nrw/coronavirus-beschaeftigtentestung-anzeige zu nutzen. Nach der Anmeldung erhalten die Arbeitgeber einen Link zu einem Testnachweisformular wie in Anlage 3 „Testbescheinigung Beschäftigte“ (Muster) abgebildet.

Einrichtungstestungen

Testende Einrichtungen wie z.B. Alten- und Pflegeheime können ebenfalls Testbescheinigungen sowohl für Coronaschnelltests als auch für begleitete Selbsttests ausstellen. Hierzu können Einrichtungen ein Testnachweisformular nutzen wie in Anlage 2 „Testbescheinigung allgemein“ (Muster) abgebildet.

 

Meldepflicht

Ein positives Testergebnis ist für den Anbieter meldepflichtig.

Der positiv Getestete hat nach einem positiven Schnelltest umgehend eine PCR-Testung durchführen zu lassen. Bis zum Erhalt des PCR-Testergebnisses müssen sich der positiv Getestete und seine Haushaltsangehörigen gemäß §15 (2) und §16 (1) der Corona-Test- und Quarantäneverordnung in Quarantäne begeben. 

Privat durchgeführte Selbsttests

Im Einzelhandel werden Selbsttests zum Verkauf angeboten. Sollten Sie einen positiven Selbsttest aufweisen, so sind Sie gemäß § 13 Corona-Test-und-Quarantäneverordnung dazu verpflichtet, unmittelbare Kontakte zu anderen Personen, die nicht zwingend erforderlich sind, zu vermeiden und sich nach Voranmeldung in einem Testzentrum oder beim Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test zu unterziehen. Ab der PCR-Testung unterliegen Sie gemäß § 14 der Quarantäne, bis das PCR-Testergebnis vorliegt.

PCR-Testungen im Rhein-Erft-Kreis 

Corona-Tests durch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte

Bei Beschwerden, welche mit einer Covid-19-Erkrankung vereinbar sind, sollten Sie sich zunächst telefonisch an Ihren eigenen Haus- oder Facharzt vor Ort wenden und erfragen, ob dieser einen Corona-Test durchführen kann. Ist dies nicht möglich, so führt eine Liste der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein Praxen auf, die sich grundsätzlich bereit erklärt haben, Testungen durchzuführen. 

Stationäre Corona-Testzentren in Bergheim-Niederaußem, Kerpen und Wesseling

Der Rhein-Erft-Kreis verfügt zudem über 3 Corona-Testzentren in Bergheim-Niederaußem, Kerpen und in Wesseling. 

Die Testzentren sind täglich (Montag-Sonntag) von 08.00-18.00 Uhr geöffnet.

Bitte beachten Sie dabei, dass es insbesondere Montagmorgens und vor den Wochenenden/Feiertagen zu einer erhöhten Frequentierung und somit zu längeren Wartezeiten kommen kann.

 

Anfahrtsskizze Drive-In Kerpen

Die Zentren sind zur Reduktion von Kontakten als Drive-In ausgelegt und unter folgenden Adressen zu erreichen:

  • Drive-In Bergheim-Niederaußem
    Parkplatz hinter dem Kraftwerk
    50129 Bergheim
  • Drive-In Kerpen
    Humboldtstraße 21
    50171 Kerpen
  • Drive-In Wesseling
    Industriestraße 53
    50389 Wesseling

Wer wird kostenfrei in den Testzentren getestet?

  • Personen des Rhein-Erft-Kreises, die vom Gesundheitsamt zum Testzentrum überwiesen werden 
  • Personen des Rhein-Erft-Kreises, die von niedergelassenen Ärzten mittels Anforderungsschein Muster OEGD überwiesen werden 
  • Personen des Rhein-Erft-Kreises, welche durch die „Corona-Warn-App“ eine rote Warnung mit der Statusanzeige „erhöhtes Risiko“ erhalten 
  • Personen des Rhein-Erft-Kreises, die ein aktuelles Testergebnis über einen positiven Schnelltest oder Selbsttest vorzeigen 

Wer wird nicht getestet?

  • Wir bitten um Verständnis, dass Kinder unter 3 Jahren in den Testzentren nicht getestet werden. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an Ihren niedergelassenen Arzt.