[ Stand: 04 Juni 2020 - 18:11 Uhr ]
©

Zerbor, Adobe Stock

Wenn Sie die Angebote von Internetseiten besuchen, erbringt der Rhein-Erft-Kreis für Sie einen Telemediendienst im Sinne des Telemediengesetzes. Dabei verarbeitet der Rhein-Erft-Kreis Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der seit 25. Mai 2018 geltenden EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie des derzeit gültigen Datenschutzgesetzes NRW.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter https://www.rhein-erft-kreis.de/datenschutz

Corona Hilfen des Landes Nordrhein-Westfalen

Im Zusammenhang mit der Beantragung von Unterstützungsleistungen ehrenamtlicher Aktivitäten zur Bewältigung der Folgen der Corona-Krise, benötigt der Rhein-Erft-Kreis Ihre persönlichen Daten. Hierbei werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, also insbesondere erhoben, übermittelt und/oder gespeichert. Ihre in diesem Zusammenhang zu verarbeitenden personenbezogenen Daten sind zweckgebunden, das heißt, sie werden nur für den Zweck verwendet, für den sie erhoben worden sind.

Dauer der Speicherung/Löschfristen

Die Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zur Vergabe von Fördermitteln gespeichert.

Einwilligungserklärung

Mit der Bestätigung, diese Datenschutzerklärung zu akzeptieren, erteilen Sie dem Rhein-Erft-Kreis die Einwilligung in die erforderliche Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für den vorgenannten Zweck. Diese Einwilligung können Sie jederzeit ganz oder teilweise und ohne Angaben von Gründen für die Zukunft widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Ihre Rechte

Auf Ihre Rechte zu Auskunft, Berichtigung, Löschung, Sperrung, Übertragbarkeit und Widerspruch bezüglich der erfassten personenbezogenen Daten wird an dieser Stelle ausdrücklich hingewiesen. Rechtsgrundlagen hierfür sind die Art. 15 bis 21 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Diese Rechte können nach Art. 23 DSGVO beschränkt werden. Der Landesgesetzgeber hat in den §§ 12 bis 14 des Datenschutzgesetzes Nordrhein-Westfalen (DSG NRW) von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, die Rechte der betroffenen Person zu beschränken. Sollten Sie von den oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft der Rhein-Erft-Kreis, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür im Einzelfall erfüllt sind.

Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten des Rhein-Erft-Kreises unter

  • Rhein-Erft-Kreis, Datenschutz
    Willy-Brandt-Platz 1
    50126 Bergheim
    Tel.: 02271/83-13013
    Email: datenschutz [at] rhein-erft-kreis.de

Mögliche Beschwerden über das Vorgehen des Rhein-Erft-Kreise in dieser datenschutzrechtlichen Angelegenheit richten Sie bitte an die

  • Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
    Postfach 20 04 44
    40102 Düsseldorf
    Telefon 0211 / 38424-0
    oder E-Mail: poststelle [at] ldi.nrw.de