Liegenschaftskarte

Die Liegenschaftskarte (Flurkarte NRW) stellt die Flurstücke und Gebäude (Liegenschaften) nach Lage, Größe, Nutzung, Form und charakteristischen topographischen Merkmalen dar. Auszüge aus der Liegenschaftskarte können in beliebig wählbaren Ausschnitten in den Maßstäben 1:500, 1:1000 oder 1:2000 erstellt werden.

Benötigte Unterlagen: 

Für die Antragstellung sind die Angaben zu Gemarkung, Flur und Flurstück hilfreich, in der Regel reichen aber die Anschrift des gesuchten Grundstücks und evtl. Eigentümerangaben aus.

FAQs: 

Wofür werden Auszüge aus der Liegenschaftskarte benötigt?

Auszüge aus der Liegenschaftskarte benötigt man z.B. für einen Bauantrag oder einen Kreditantrag bei einem Geldinstitut.

In welcher Form werden die Auszüge abgegeben?

Die Abgabe erfolgt per E-Mail digital (Format PDF) oder per Post analog, also ausgedruckt auf Papier.

Kann ich mir die Karte auch selbst Online ziehen?

Ja, Sie können die Karte in den Standardformaten über das Bürgerportal beziehen.

Ansprechpartner: 
  • Herr Meusch
    Tel.: 02271/83-16253
    Fax: 02271/83-26210
  • Frau Hau
    Tel.: 02271/83-16247
    Fax: 02271/83-26210
Gebühren: 

Der Auszug ist gebührenpflichtig. Die Gebühr für einen Standardauszug aus der Liegenschaftskarte in den Formaten DIN A4 oder DIN A3 beträgt bei Bereitstellung durch die Katasterbehörde 30 Euro, sowohl als analoger Papierauszug, als auch in digitaler Form im Format PDF, bei Nutzung des Online-Dienstes über das Bürgerportal 15 Euro.

Fristen, zeitlicher Ablauf: 

Bei Bezug über das Bürgerportal wird die Liegenschaftskarte nach kurzer Bearbeitungszeit zum Download bereitgestellt. Bei Bezug über die Katasterbehörde stellen Sie den Antrag auf Auszug aus der Liegenschaftskarte formlos schriftlich (Postweg, E-Mail) oder persönlich.

Die Antragsbearbeitung erfolgt in der Regel innerhalb weniger Tage. Die dazugehörige Rechnung wird grundsätzlich auf dem Postweg zugestellt.

Bei persönlicher Beantragung wird der Auszug grundsätzlich unmittelbar übergeben.