Ausnahmen vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot

An Sonn- und Feiertagen dürfen in der Zeit von 0 bis 22 Uhr Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen nicht verkehren.

Bei Vorlage der notwendigen Unterlagen kann die Genehmigung sofort ausgestellt werden.

Der Antrag ist bei dem Ordnungsamt der Stadtverwaltung zu stellen, wo sich der Betriebs- bzw. Wohnsitz befindet.

Benötigte Unterlagen: 

Antragsvordruck, bei Dauererlaubnis zusätzlich:

  • Dringlichkeitsbescheinigung der Industrie- und Handelskammer
  • Bestätigung der für den Versandort zuständigen Güterabfertigung über die Möglichkeit der fristgerechten
    Schienenbeförderung 
Ansprechpartner: 

Ansprechpartner der kreisangehörigen Städte:

  • Stadt Bedburg
    Herr Heinrichs
    Tel.: 02272/402-615
  • Stadt Bergheim
    Herr Wieczarkowiecz
    Tel.: 02271/89-638
  • Stadt Brühl
    Frau Mund
    Tel.: 02232/79-3840
  • Stadt Elsdorf
    Herr Wanitzeck
    Tel.: 02274/709-233
  • Stadt Erftstadt
    Herr Wiskirchen
    Tel.: 02235/409-608
  • Stadt Frechen
    Herr Herckrath
    Tel.: 02234/501-1320
  • Stadt Hürth 
    Frau Jäger
    Tel.: 02233/53-528
  • Stadt Kerpen
    Frau Wetzlar
    Tel.: 02237/58-272
  • Stadt Pulheim
    Frau Haarmann
    Tel.: 02238/808-253
  • Stadt Wesseling
    Herr Feuersänger
    Tel.: 02236/701-224

    Ansprechpartner Rhein-Erft-Kreis:
  • Frau Abts
    Tel.: 02271/83-13623
    E-Mail: ute.abts@rhein-erft-kreis.de
Gebühren: 

Die Höhe der Gebühr ist bei der zuständigen Kommune zu erfragen.

Fristen, zeitlicher Ablauf: 

Bei Vorlage der erforderlichen Unterlagen wird die Genehmigung sofort ausgestellt.