Zähneputzen ist die wirksamste Methode, Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten.

Bild zeigt Mädchen beim Zähneputzen
©

lagom, fotolia.de

Wann und wie putze ich meine Zähne?

Bei jedem Trinken und bei jeder Nahrungsaufnahme bildet sich aus Nahrungsresten, Bakterien und Speichel ein Zahnbelag (Plaque). In diesem Belag bilden Bakterien Säuren, die den Zahn zerstören.

Zahnbelag muss mindestens 2 x täglich entfernt werden, morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafengehen. Danach sollte man nur noch Wasser trinken!

Das Zähneputzen sollte möglichst systematisch also immer in der gleichen Reihenfolge ablaufen

  • Zuerst oben, dann unten die Zähne putzen,
  • auf jeder Seite am letzten Zahn beginnen und nach vorne bürsten,
  • 1.) die Kaufläche, 2.) die Außenfläche und 3.) die Innenfläche der Zähne reinigen.

Wichtig ist eine Zahnbürste mit handlichem Griff und kleinem Bürstenkopf. Die Zahnpasta sollte angenehm schmecken und fluoridhaltig sein.

Zucker wird von den Mundbakterien schon in wenigen Minuten zu Säure abgebaut. Deshalb sollten Sie sich "Zuckerpausen" gönnen und Süßes eventuell zwei- oder dreimal am Tag als etwas Besonderes genießen.

Welche Technik sollte ich anwenden?

Für Erwachsene gibt es verschiedene Zahnputz-Methoden, die z.B. bei bestimmten Zahnfleischerkrankungen angezeigt sind.

Im Normalfall hat sich bei Jugendlichen und Erwachsenen folgende Technik bewährt:

Das Borstenfeld der Zahnbürste wird in einem Winkel von 45° im Bereich der Zahnfleischfurche zwischen Zahnoberfläche und Zahnfleisch angesetzt. Von dieser Grundhaltung aus erfolgen kleine rüttelnde Hin- und Herbewegungen mit mäßig leichtem Druck. Dabei wird die vorhandene Plaque (festhaftender Zahnbelag) gelöst und anschließend durch eine Auswischbewegung der Zahnbürste zur Zahnkrone hin ("von Rot nach Weiß") entfernt. An der selben Stelle ist das Vorgehen mehrmals zu wiederholen.

Neben dem Effekt der Zahnreinigung bewirken wir einen Massagereiz des Zahnfleisches, der zur besseren Durchblutung und damit erhöhten Abwehrlage dieses Gewebes führt.

Um die Rückseite der Schneidezähne zu putzen, stellt man die Zahnbürste senkrecht entsprechend der Zahnfläche und putzt auch hier mit kleinen Hin- und Herbewegungen. Die Kauflächen werden mit senkrecht aufliegendem Borstenfeld von hinten nach vorne, mehrfach wiederholend, gereinigt.