Landrat Michael Kreuzberg hat nach Beschluss durch den Kreistag Herrn Peter Fenkl zum neuen Kreisbrandmeister des Rhein-Erft-Kreises ernannt

Bild zeigt v.l.n.r. Martin Schmitz (Ordnungsdezernent), Herr Brandenburg, Landrat Michael Kreuzberg, Herr Fenkl bei der Ernennung
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Mit Wirkung zum 01. November 2017 wird Herr Fenkl das neue Amt antreten. Sein Amtsvorgänger Herr Heinz-Peter Brandenberg, der in den letzten sieben Jahren das Amt inne hatte, wurde auf eigenen Wunsch aus diesem Amt entlassen und übernimmt die Funktion des Bezirksbrandmeisters des Regierungsbezirks Köln. Für den Rhein-Erft-Kreis ist dies ein Zeichen, dass seine fachliche und menschliche Art weit über die Kreisgrenzen hinaus geschätzt und ihm das Vertrauen ausgesprochen wird, die Feuerwehren in einem der größten Regierungsbezirke Deutschlands mit über 4,4 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern zu repräsentieren und hier fachlich an der Weiterentwicklung des Feuerschutzes mitzuwirken.

Herr Fenkl, der bereits stellvertretender Leiter der Kreisfeuerwehrschule und stellvertretender Leiter der Feuerwehr Pulheim ist, verfügt über eine über 25jährige Einsatzerfahrung. Als Kreisbrandmeister ist er das Ohr des Landrates und des Ordnungsdezernenten, was die Belange der Feuerwehren des Rhein-Erft-Kreises anbelangt, allerdings auch die fachliche Aufsicht. Dies setzt große Erfahrung und kommunikative Fähigkeiten voraus, die Herrn Fenkl bereits mit dem einstimmigen Votum alle Leiter der Feuerwehren im Rhein-Erft-Kreis bestätigt wurden.

"Ich bedanke mich recht herzlich bei Ihnen, Herr Brandenberg für ihre geleistete Arbeit für den Rhein-Erft-Kreis und freue mich sehr auf die zukünftige gute Zusammenarbeit mit ihnen, Herr Fenkl. Allerdings hoffe ich trotzdem, dass der Rhein-Erft-Kreis von etwaigen Katastrophenlagen verschont bleibt und wir uns ausschließlich der Weiterentwicklung der Feuerwehren im Rhein-Erft-Kreis widmen können“, so Landrat Michael Kreuzberg.