Der Rhein-Erft-Kreis engagiert sich in verschiedenen Inititativen, um besonders den Nutzern des ÖPNV einen möglichst barrierearmen Zugang zu den Verkehrsmitteln zu ermöglichen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Bild mit einem Stadtbus
©

Christian Müller, fotolia.de

Netzwerk Mobilität

Das Netzwerk Mobilität (NWM) ist eine Initiative öffentlicher und privater Akteure, die sich um die eigenständige und sichere Mobilität von Menschen mit körperlichen Einschränkungen bemüht.

Die Sicherung der Mobilität dieses Personenkreises im Rhein-Erft-Kreis ist nur durch den Abbau von Zugangsbarrieren möglich. Dabei setzt sich das Netzwerk nicht nur für notwendige bauliche Veränderungen ein – etwa in Form der Modernisierung von Haltestellen und öffentlichen Verkehrsmitteln –, sondern insbesondere auch für einen Mentalitätswandel. Dieser Wandel beginnt bei den im Netzwerk versammelten Akteuren, die an den zentralen Stellen des Verkehrswesens tätig sind: in Kommunen, Verkehrsverbänden, bei Dienstleistern und Interessenvertretungen.

Das Netzwerk Mobilität setzt sich folgende Ziele:

  • Die Sicherung der Mobilität und Berücksichtigung von Mobilitätswünschen älterer Menschen.
  • Die Befähigung zu einer sicheren und eigenständigen Mobilität von eingeschränkt mobilen Personengruppen.
  • Den Abbau von Zugangsbarrieren zu allen Verkehrsträgern der Nahmobilität (Fuß- und Radverkehr, ÖPNV).

Bei Fragen zum Netzwerk wenden Sie sich bitte an das Amt für Öffentlichen Personennahverkehr, das als Geschäftsstelle fungiert.

Weiterführende Informationen zur barreirefreien Mobilität

Die nachfolgenden Links helfen Ihnen bei der Planung Ihrer barrierefreien Fahrten mit Bus, Bahn und Auto.