Mitführen von Betäubungsmitteln

Beglaubigung der Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer ärztlichen Behandlung für den Grenzübertritt, z.B. bei Urlaubsreisen in das Ausland. Bei der Mitnahme von Betäubungsmitteln sind gesetzliche Regelungen zu beachten:
Der Patient darf die aufgrund ärztlicher Verschreibung erworbenen Betäubungsmittel in der für die Dauer der Reise (bis zu max. 30 Tage) angemessenen Menge als Reisebedarf aus- oder einführen. Für jedes verschriebene Betäubungsmittel ist dann eine gesonderte Bescheinigung erforderlich. Nähere Informationen finden Sie hier und auf der Internetseite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Benötigte Unterlagen: 

Die "Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer ärztlichen Behandlung gem. Artikel 75 des Schengener Abkommens" ist beim behandelnden Arzt erhältlich und beim Besuch im Gesundheitsamt in Bergheim vorzulegen.

Besonderheiten: 

Ein persönliches Erscheinen ist nicht erforderlich. Die Ausstellung erfolgt sofort vor Ort. Termine werden grundsätzlich nur nach vorheriger Vereinbarung vergeben.

Neben der vom Arzt ausgestellten Bescheinigung bringen Sie bitte zu dem Termin Ihren Personalausweis bzw. Reisepass mit und das Betäubungsmittelrezept bzw. eine Kopie des Betäubungsmittelrezeptes mit.

FAQs: 

Wo erhalte ich die Bescheinigung?

Die "Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmitteln im Rahmen einer äzrtlichen Behandlung gem. Artikel 75 des Schengener Abkommens" ist beim behandelnden Arzt erhältlich.

Wer erteilt die Beglaubigung und wo erhalte ich sie?

Die Beglaubigung wird ausschließlich im Kreishaus Bergheim, Willy-Brandt-Platz 1, 50126 Bergheim, nach vorheriger Terminabsprache erteilt.

Wie lange im Voraus kann ich die Ausstellung der Bescheinigung verlangen?

Anträge auf Ausstellung der Bescheinigung können frühestens 30 Tage vor Reiseantritt beim behandelnden Arzt gestellt werden.

Wie lange ist die Bescheinigung gültig?

Die Bescheinigung ist längstens 30 Tage ab Ausstellung durch den behandelnden Arzt gültig.

Für welchen Bereich gilt die Bescheinigung?

Die Bescheinigung ist grundsätzlich nur für Reiseländer des Schengener Abkommens gültig.

Wo erhalte ich Bescheinigungen für Staaten außerhalb des Schengenraums?

Auskünfte hierzu erteilt das Auswärtige Amt unter der Telefonnummer 030/5000-2000 oder unter www.auswaertiges-amt.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte.

Rechtliche Grundlagen: 
  • Artikel 75 des Schengener Abkommens (Mitnahme von Betäubungsmittel bei Urlaubsreisen oder sonstigen Reisen mit Grenzübertritt)
Ansprechpartner: 
  • Frau Henn
    Amtsapothekerin
    Ebene E Flur A Zimmer 31
    Telefon: 02271/83-15393
Gebühren: 

Bescheinigungen gemäß Artikel 75 des Schengener Abkommens kosten 10,00 Euro.

Fristen, zeitlicher Ablauf: 

Nach Vorlage der Bescheinigung für das Mitführen von Betäubungsmittel im Rahmen einer ärztlichen Behandlung gem. Artikel 75 des Schengener-Abkommens wird diese durch den Rhein-Erft-Kreis beglaubigt.

Die Antragstellung auf die Ausstellung der Bescheinigung ist frühestens 30 Tage vor Reiseantritt beim behandelnden Arzt möglich.

Die Bescheinigung ist längstens 30 Tage nach Ausstellung durch den behandelnden Arzt gültig.