Sprengstoff-Bescheinigung Unbedenklichkeit

Die Unbedenklichkeitsbescheinigung ist für die Teilnahme an einem Lehrgang zur Vermittlung der Fachkunde für den nichtgewerblichen Umgang und Verkehr mit explosionsgefährlichen Stoffen erforderlich.

Benötigte Unterlagen: 
  • ausgefülltes Antragsformular

Hinweis: Der Antragsvordruck muss unterschrieben im Original übersandt werden (keine elektronische Antragstellung möglich).

FAQs: 

Gibt es eine Altersbegrenzung?

Der Antragsteller muss mindestens 21 Jahre alt sein und über die Zuverlässigkeit und persönliche Eignung verfügen. Im Einzelfall kann eine Ausnahme vom Alterserfordernis gem. § 27 Abs. 5 SprengG beantragt werden.

Rechtliche Grundlagen: 
Ansprechpartner: 
  • Frau Beusch
    Tel.: 02271/83-13121
    Fax: 02233/52-2009
Gebühren: 

Es wird eine Gebühr i.H.v. 51,12 fällig.

Fristen, zeitlicher Ablauf: 

Sobald der Antrag vorliegt, prüft die Behörde, ob der Antragsteller zuverlässig und persönlich geeignet ist.

Die Bearbeitung des Antrags kann bis zu 4 Wochen andauern.