Koordinierung der kommunalen Pflegeberatungsstellen

Immer mehr Menschen werden mit verschiedenen Problemen im Zusammenhang mit Pflegebedürftigkeit konfrontiert. Ortsnah werden Betroffene und ihre Angehörigen in ihren Kommunen kostenlos, kompetent und trägerunabhängig beraten. Die zentrale Koordinierung der Pflegeberatung obliegt dem Rhein-Erft-Kreis und wird durch eine Pflegedatenbank des Rhein-Erft-Kreises unterstützt.

Besonderheiten: 

Informationen über pflegerische Angebote können zentral bei der Koordinierungsstelle bekannt gegeben werden. Diese werden dann umgehend an die kommunalen Beratungsstellen weitergeleitet und in die Pflegedatenbank eingepflegt.

FAQs: 

Was muss zudem beachtet werden?

Bei vollstationären, teilstationären und ambulanten Pflegeangeboten ist der Abschluss eines Versorgungsvertrages mit den Pflegekassen und bei niedrigschwelligen Angeboten ist die Anerkennung durch die Bezirksregierung Düsseldorf erforderlich.

Ansprechpartner: 
  • Frau Tischler
    Tel.: 02271/83-15172
    Fax: 02271/83-25010

Die kommunalen Pflegeberaterinnen sind:

  • Fr. Teigelkamp, Stadt Bedburg
    Tel.: 02271/402506
  • Fr. Brandt-Fischer, Stadt Bergheim
    Tel.: 02271/89-525
  • Fr. Baumann, Stadt Bergheim
    Tel.: 02271/89-499
  • Fr. Rempe, Stadt Brühl
    Tel.: 02232/79-4340
  • Fr. Tiefringer, Stadt Elsdorf
    Tel.: 02271/83-15176
  • Fr. Berbuir, Stadt Erftstadt
    Tel.: 02235/409-113
  • Fr. Luxem, Stadt Erftstadt
    Tel.: 02235/409-362
  • Fr. Thöne, Stadt Frechen
    Tel.: 02234/501-488
  • Fr. Fienert, Stadt Frechen
    Tel.: 02234/501-334
  • Fr. Jung, Stadt Hürth
    Tel.: 02233/53-128
  • Fr. Püllen, Stadt Kerpen
    Tel.: 02237/58-435
  • Fr. Vollmer, Stadt Pulheim
    Tel.: 02238/808-186
  • Fr. Rudolf, Stadt Wesseling
    Tel.: 02236/701-425