Landesweite Amnestie endet am 1. Juli 2018

Bild über Waffen, Sportschützen
©

tl6781, fotolia.de

Die Kreispolizeibehörde des Rhein-Erft-Kreises und das Landeskriminalamt weisen darauf hin, dass es noch bis zum 1. Juli 2018 möglich ist, straffrei illegal besessene Waffen und Munition bei der Waffenbehörde in Kerpen oder bei den anderen Polizeidienststellen im Rhein-Erft-Kreis abzugeben.

Die Amnestie gewährt jenen Personen Straffreiheit, die innerhalb der Frist illegal besessene Waffen oder Munition an Polizeidienststellen übergeben. Die Personen werden im Zuge der Abgabe nicht wegen unerlaubten Erwerbs, unerlaubten Besitzes, unerlaubten Führens auf dem direkten Weg zur Abgabe bei einer Polizeidienststelle oder wegen unerlaubten Verbringens bestraft werden.