Fußballteams können sich noch bis zum 30.04.2018 bewerben

Quartiersmanager der Stadt Bedburg Gregor Doroszenko, Sportbeauftragte des Rhein-Erft-Kreises Claudia Barleben, Bürgermeister Sascha Solbach, Sebastian Bohnen vom Fußballkreis Rhein-Erft und Regionalgeschäftsführer der IKK classic in Köln Herbert Schmitz
©

Stadt Bedburg

Quartiersmanager der Stadt Bedburg Gregor Doroszenko, Sportbeauftragte des Rhein-Erft-Kreises Claudia Barleben, Bürgermeister Sascha Solbach, Sebastian Bohnen vom Fußballkreis Rhein-Erft und Regionalgeschäftsführer der IKK classic in Köln Herbert Schmitz

Analog zur dieses Jahr in Russland stattfindenden Fußball-Weltmeisterschaft wird auch dieses Jahr wieder der „play for unity“-Cup im Rhein-Erft-Kreis ausgetragen. Wenn in Russland am 30. Juni bereits die ersten Nationalmannschaften um den Einzug ins Viertelfinale spielen, werden sich am selben Tag auch 16 Teams in der Josef-Balduin-Arena in Bedburg dem sportlichen Wettkampf stellen.

Nachdem die Veranstaltung des Rhein-Erft-Kreises im Jahr 2016 in Erftstadt Premiere feierte, wird das integrative Fußballturnier – unter der Schirmherrschaft von Landrat Michael Kreuzberg – dieses Mal gemeinsam mit der Stadt Bedburg ausgerichtet. Unterstützt werden sie dabei vom Fußballkreis Rhein-Erft und dem Bedburger Ballspielverein.

In dieser Woche stellten die Organisatoren im Rahmen einer Pressekonferenz auf dem Rasen des künftigen Austragungsorts in Bedburg Details zu den Planungen vor. Neben einem zu erwartenden, spannenden Fußballturnier werden im Rahmen-programm viele Attraktionen wie Livemusik, Bubble Ball und Menschenkicker angeboten. Ebenso dürfen sich Besucher der Veranstaltung auf internationale Speisen und kühle Getränke bei hoffentlich bestem Wetter freuen.

Zur Erleichterung der Kommunikation zwischen Spielern, Eltern und Gästen werden Übersetzer eingesetzt.

Dem Organisationsteam liegen bisher 13 Anmeldungen vor. „Besonders erfreulich ist, dass darunter auch wieder Mannschaften sind, die bereits vor zwei Jahren erstmalig dabei waren. Es zeigt, dass die Mannschaften bei diesem sportlichen Event mit Spaß dabei waren und der Fußball auch dieses Jahr wieder Menschen aus verschiedenen Nationen zusammenführt“, so die Sportbeauftragte des Rhein-Erft-Kreises, Claudia Barleben.

Finanziert wird das Turnier von verschiedenen Sponsoren. Hauptsponsor ist wieder die IKK classic. Medienpartner ist Radio Erft.

Lokale Vereine, Firmen oder Private, die ebenfalls an einem Sponsoring interessiert sind, können sich gerne noch bei den u.g. Ansprechpartnern melden.

Anmeldung

Alle interessierten Fußballvereine, Schulen und Institutionen des Rhein-Erst-Kreises können sich noch bis zum 30.04.2018 für dieses Turnier anmelden. Die Anmeldung erfolgt als Mannschaft. Eine Mannschaft kann aus weiblichen und männlichen Teilnehmern zwischen 16 und 30 Jahren bestehen. Es spielen jeweils 6 Feldspieler plus Torwart.

Die Anmeldeunterlagen können bei Sebastian Bohnen vom Fußballkreis Rhein-Erft unter 02271/75390 oder der Sportbeauftragten des Rhein-Erft-Kreises, Claudia Barleben, unter 02271/ 8310131 angefordert werden.

Auslosung

Wer es unter die 16 Mannschaften schafft, die beim „play for unity“-Cup gegeneinander antreten, entscheidet sich zu einem späteren Zeitpunkt bei einer Auslosungsveranstaltung. Hier wird sich auch zeigen, als welche Nation die Mannschaften beim Turnier antreten. Im Topf sind alle Länder, die auch bei der WM in Russland an den Start gehen.