23 Veranstaltungen in allen Kommunen

Vom 1. bis 29. September finden in diesem Jahr 23 Veranstaltungen im Rahmen des LiteraturHerbstes Rhein-Erft unter dem Motto „Spurensuche“ statt.

Landrat Kreuzberg und Bürgermeister Heller mit den Kulturverantwortlichen der kreisangehörigen Kommunen
©

Rhein-Erft-Kreis

Landrat Kreuzberg und Bürgermeister Heller mit den Kulturverantwortlichen der kreisangehörigen Kommunen

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz stellten Landrat Michael Kreuzberg und der Elsdorfer Bürgermeister Andreas Heller – die Eröffnungsveranstaltung findet dieses Jahr in Elsdorf statt – gestern gemeinsam mit Vertretern der kreisangehörigen Kulturämter und Stadtbibliotheken das Programm der Öffentlichkeit vor.

Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten wird auch der Jugendförderpreis des LiteraturHerbstes an die 16jährige Elsdorferin Saide Gök verliehen.

In seiner Einführung dankte der Landrat nicht nur der RheinEnergie AG und der Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln, ohne deren finanzielle Förderung das Festival nicht denkbar wäre. Insbesondere lobte er die Verantwortlichen in den städtischen Verwaltungen und den befreundeten Organisationen, die auch in diesem Jahr eine Reihe prominenter Kulturschaffender gewinnen konnten.

Neben Walter Sittler, der im Bedburger Schloss aus Dieter Hildebrandts „Letzter Zugabe“ liest, werden viele weitere Autorinnen und Autoren auf „Spurensuche“ gehen. Unter anderem beteiligt sich das Erftgymnasium Bergheim mit zwei Lesungen, die im Rahmen der dortigen „Projektwoche Afrika“ konzipiert wurden.

Auf zeithistorische Spurensuche kann man sich in Frechen begeben: Dort kann man im Begegnungszentrum der Gold-Kraemer-Stiftung im Jubiläumsjahr der Reformation 500 Jahre zurückblicken, wenn Tilmann Röhrig aus seinem Luther-Roman „Die Flügel der Freiheit“ liest.

Nicht ganz so weit zurück liegt der Geburtstag Heinrich Bölls, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Seinen Spuren können die Hörerinnen und Hörer gleich auf zwei Veranstaltungen, in Bergheim und Brühl, folgen.

Das vollständige Programm finden Sie auch auf der Homepage des Kreises unter folgendem Link zum Download: http://www.rhein-erft-kreis.de/familie-bildung-kultur/kultur/kultur.