Leseförderprojekt mit der Stiftung des 1. FC Köln

Bild über die Teilnehmer/innen des Leseförderprojektes
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Das große Abschlussturnier des Projekts „Kicken & Lesen“ wirft seine Schatten voraus, so bot sich den Schülern der Willy-Brandt-Gesamtschule Kerpen und der Erich-Kästner-Schule Bergheim an diesem Mittwoch eine gute Gelegenheit, im Vorbereitungsspiel ihre Kräfte zu messen.

Am Leseförderprojekt „Kicken & Lesen Köln“, dessen Träger die SK-Stiftung Kultur in Kooperation mit der Stiftung des 1. FC Köln und anderen Unterstützern ist, nehmen in diesem Schuljahr acht Schulen aus Köln, zwei aus dem Rhein-Sieg-Kreis sowie die beiden Schulen aus dem Rhein-Erft-Kreis teil.

Ziel des Projektes ist es, Jungen in der Altersklasse von 11 bis 12 Jahren über das Fußballspielen auch zum Lesen zu animieren. Die Unterstützung des 1. FC Köln ist dabei natürlich eine große Motivation. Der Wettbewerb innerhalb der Klassen und mit der eigenen Klasse gegen andere Schulen wird sportlich und fair ausgetragen. Die Lese- und Fußballanteile (Book-Slam, Lesetagebuch, Fußballtraining, Abschlussturnier am Geißbockheim) sind abwechslungsreich, verlangen den Jungen aber auch konzentrierte Leistungen ab.

Anlässlich des Freundschaftsspiels der beiden Schulen aus dem Rhein-Erft-Kreis bedankten sich die Jungs und die betreuenden Lehrer noch einmal ausdrücklich bei den regionalen Sponsoren, ohne deren Hilfe dieses Projekt nicht zustande gekommen wäre: der Sozialstiftung der Kreissparkasse, der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland und der Buchhandlung Wortreich aus Kerpen-Horrem.

Das faire und spannende Spiel konnte die Erich-Kästner-Schule mit 4:1 für sich entscheiden. Am 30. Juni findet dann am Geißbockheim das Abschlussturnier mit allen 12 beteiligten Schulen aus dem Rheinland statt.