12 Jahre nationalsozialistische Herrschaft haben gesellschaftliche und politische Spuren in den damaligen Kreisen und Gemeinden, die heute zum Rhein-Erft-Kreis zählen, hinterlassen.

Bild mit Zeitung, Kaffee und Brille
©

Zerbor, fotolia.de

Zwar konnten sich die Nationalsozialisten in den ländlichen Gebieten mit vorwiegend katholischer Bevölkerung wie im Rheinland bis 1933 nicht recht durchsetzen, trotzdem durchdrangen sie in den folgenden Jahren sämtliche politischen, gesellschaftlichen und administrativen Strukturen. Genau diese Folgen der Durchdringung soll nun aus Büchern, Akten, Denkmälern und Zeitzeugenaussagen an die Oberfläche des heutigen gesellschaftlichen Lebens gebracht werden. Dafür ist der Jungend- und Schülerwettbewerb ausgerufen worden.