Hygiene und öffentlicher Gesundheitsdienst


Sie sind hier: Startseite > Netze > Gesundheitslandschaft > Hygiene und öffentlicher Gesundheitsdienst
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Hygiene und öffentlicher Gesundheitsdienst

Hygiene, keine Infektionen

Ein hygienisch hohes Niveau erreichen wir heute durch tägliche Körperpflege, die regelmäßige Reinigung von Straßen und Gebäuden, eine intelligente Müllentsorgung, sauberes Trinkwasser und eine funktionierende Kanalisation. Mehr Hygiene bedeutet weniger Infektionskrankheiten und ist mit ein Grund für unser enorm gestiegenes Lebensalter.

Einen wichtigen Hygiene-Beitrag leistet auch der öffentliche Gesundheitsdienst. Zu seinen gesetzlichen Aufgaben gehört die Überwachung der hygienischen Verhältnisse u.a. in Krankenhäusern, Schwimmbädern, Kindergärten, Schulen, Restaurants oder Lebensmittelgeschäften. Er erfasst zudem eine Vielzahl von lokalen Infektionskrankheiten sowie Krankheitserregern und ist somit in der Lage, Infektionsursachen rechtzeitig zu erkennen und der Gefahr von Epidemien entgegenzuwirken.

Artikel und Themen

Kampf gegen multiresistente Erreger - Das MRE-Netz Rhein-Ahr

Zur Bekämpfung multiresistenter Erreger in Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen haben sich mehrere Städte & Kreise in der Region Köln/Bonn im September 2010 zum Netzwerk MRE-Rhein-Ahr zusammengeschlossen.

Infektionsschutzbelehrung

Eine Infektionsschutzbelehrung benötigen alle, die Lebensmittel gewerbsmäßig herstellen, damit umgehen oder in den Verkehr bringen (§§ 43 u. 44 Infektionsschutzgesetz).

Umwelthygiene und Infektionsschutz

Umwelthygiene und Infektionsschutz zählen zu den Kernaufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes.

Verbraucher und Umweltschutz

Der Verbraucher und Umweltschutz kontrolliert die Lebensmittel verarbeitenden Betriebe im Rhein-Erft-Kreis in regelmäßigen Abständen und trägt somit zu hygienisch einwandfreien Verhältnissen in unseren Restaurants und Lebensmittelgeschäften bei.

Kopfläuse können jedem passieren

Kopfläuse können jedem passieren und kommen insbesondere in Kindergärten und Schulen immer wieder vor.

Hausstaubmilben

Hausstaubmilben sind in allen Haushalten in großer Zahl vorhanden und für unsere Augen nicht wahrnehmbar.

Schweinegrippevirus

Der Schweinegrippevirus wurde bereits 1930 bei Schweinen entdeckt und 2009 erstmalig im menschlichen Körper identifiziert.