Jugend, Soziales und Gesundheit - Projektstudium 2013: Kompetente menschenwürdige Sterbebegleitung


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Jugend, Soziales und Gesundheit > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Projektstudium 2013: Kompetente menschenwürdige Sterbebegleitung

12.07.13 08:45 Uhr
Die Kommunen des Rhein-Erft-Kreises vor den Herausforderungen des demografischen Wandels

Im Rahmen des Projektstudiums 2013 befassten sich 14 Studierende der FHöV NRW, Abt. Köln, in der Zeit vom 06.04.2013 bis 14.06.2013 intensiv mit dem von Landrat a.D. Werner Stump unterbreiteten Projektvorschlag "Kompetente menschenwürdige Sterbebegleitung" und legten einen umfangreichen Evaluationsbericht vor.

Neben den Auswertungsergebnissen der im Spätherbst 2012 durchgeführten Meinungsumfrage und der Experteninterviews erwarten Sie u.a. statistische Angaben zum themenbezogenen demografischen Wandel, die Erfassung der Versorgungsstrukturen im Rhein-Erft-Kreis sowie ethische Aspekte hinsichtlich Sterbebegleitung vs. Sterbehilfe.

Die Studierenden gehen der Frage nach, welche Rolle die Hospizdienste im Kreisgebiet spielen und welche Aufgaben ihnen zukommen. Weitere Kapitel befassen sich beispielsweise ausführlich mit der Thematik "Sterbebegleitung bei Kindern" und "Sterbebegleitung im Islam".

Die Projektgruppe findet Antworten auf Fragen, welche Lücken es im Kreisgebiet noch zu schließen gilt und welche Themen ggf. in Zukunft zu diskutieren sind. Von entscheidender Bedeutung sind in diesem Zusammenhang die Handlungsansätze. Hierbei handelt es sich sowohl um Verbesserungsvorschläge bzw. die Erweiterung bereits vorhandener Strukturen als auch um die Erschließung neuer Denkansätze.

In Zusammenarbeit mit den beiden Kooperationspartnern AWO Rhein-Erft & Euskirchen e.V. und Demenz-Servicezentrum Region Köln und das südliche Rheinland entstand ein Evaluationsbericht, der die Projektreihe des Rhein-Erft-Kreises sinnvoll ergänzt.