Jugend, Soziales und Gesundheit - Die demographische Entwicklung im Rhein-Erft-Kreis


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Jugend, Soziales und Gesundheit > Artikel
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Die demographische Entwicklung im Rhein-Erft-Kreis

Stump: „Unsere Gesellschaft wird älter, vielfältiger und bunter – diesen Herausforderungen müssen wir uns stellen und den Prozess aktiv gestalten.“

Landrat Werner Stump richtete 2005 die Impulsveranstaltung unter dem Thema „Demographischer Wandel – Chancen und Potenziale“ aus.

Für das Einführungsreferat zur demographischen Entwicklung, zugeschnitten auf die Situation im Kreisgebiet, konnte Herr Matthias Günther, Eduard Pestel Institut für Systemforschung e.V., Hannover, gewonnen werden. Zwei weitere Impulsreferate „Gesundheit im Kindesalter im Hinblick auf die demographische Entwicklung“ und „Demographische Entwicklung – Perspektiven für Kinder und Jugendliche im Rhein-Erft-Kreis“, die von Herrn Dr. Helmut Brand, Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (lögd), Bielefeld, und Herrn Edmund Görtler, MODUS-Institut für Wirtschafts- und Sozialforschung, Bamberg, vorgetragen wurden, rundeten das Programm ab.
Die Moderation übernahm der Chefredakteur des Lokalsenders Radio Erft, Hürth, Herr Andreas Houska.