Aktuelles - Willkommenskultur im Rhein-Erft-Kreis


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Willkommenskultur im Rhein-Erft-Kreis

12.04.16 11:52 Uhr
Gesucht werden Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, die mindestens zwei Sprachen sprechen und sich engagieren wollen

Eine gemeinsame Sprache öffnet die Tür in das gesellschaftliche Leben; Sie verbindet Menschen und Kulturen. Die neu Zugewanderten treffen vor Ort auf fremde Strukturen, stehen vor neuen unbekannten Anforderungen und suchen Orientierung im neuen Land.

Die Orientierung wird durch fehlende Sprachkenntnisse erschwert. Vor allem bei Behördengängen stehen die neu Zugewanderten und vor allem die Mitarbeitenden in Behörden oder Institutionen immer wieder vor großen Herausforderungen.

Um die Sprachbarriere zu überbrücken, sucht das Kommunale Integrationszentrum ehrenamtliche Übersetzer/-innen. Das Kommunale Integrationszentrum Rhein-Erft-Kreis reagiert damit auf die vielen Anfragen nach sogenannten Sprachmittlern (nicht vereidigte Übersetzer-/innen, Dolmetscher-/innen).

Ziel ist das Schaffen einer leicht händelbaren Sprachmittler-Liste mit Akteuren, die bereit sind, vor Ort zu übersetzen. Auf diese Weise startet der Rhein-Erft-Kreis die Koordination eines kreisweiten Sprachmittlerpools.

Möchten Sie helfen? Sprechen Sie – neben Deutsch – weitere Sprachen? Wenn Sie sich angesprochen fühlen oder Fragen haben, melden Sie sich bitte unter Angabe der Kontaktdaten, des möglichen Einsatzortes und der Fremdsprachenkenntnisse per E-Mail bei Frau Shahini: walentina.shahini@rhein-erft-kreis.de

Die Arbeit der zahlreichen Ehrenamtlichen ist von großem Wert. Seien auch Sie ein Teil der Willkommenskultur im Rhein-Erft-Kreis und unterstützen die Integration vor Ort.