Aktuelles - Welt-Aids-Tag am 01.12.2013


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Welt-Aids-Tag am 01.12.2013

14.11.13 11:29 Uhr
"Positiv zusammen leben"

Der Welt-Aids-Tag am 01.12.2013 erinnert uns daran, dass wir alle – HIV-Positive, HIV-Negative und Ungetestete – positiv zusammen leben können. Jeder kann Solidarität zeigen und Ausgrenzung abwehren – und das nicht nur am Welt-Aids-Tag – zum Beispiel dadurch, dass man "Schleife" zeigt.

Seit 2012 liegt der besondere Fokus auf dem Thema "HIV & Arbeit". Denn circa zwei Drittel der Menschen mit HIV sind berufstätig und im Durchschnitt genauso leistungsfähig wie ihre Kolleginnen und Kollegen.

Durch neue Medikamente konnten Lebenserwartung und Lebensqualität von Menschen mit HIV und AIDS erheblich verbessert werden. Bei einer gut behandelten HIV-Infektion kann der mögliche Ausbruch der Krankheit AIDS heute sehr lange hinausgezögert werden. Hierfür müsste jedoch bekannt sein, dass eine Infektion vorliegt. Die geschätzte Anzahl an Personen, die mit einer noch nicht diagnostizierten HIV-Erkrankung leben, beträgt bundesweit ca. 14.000 Menschen!
Dem gegenüber steht die Zahl an Neuinfektionen von ca. 3.400 Personen.
Die Anzahl der HIV-Neuinfektionen im Vergleich zu der geschätzten Anzahl noch nicht diagnostizierter HIV-Fälle weist auf eine recht lange Dauer von durchschnittlich 5 Jahren hin, die zwischen Infektion und Diagnose liegen. Oft sind vermutlich erst Symptome einer AIDS definierenden Erkrankung die Motivation für den HIV-Test.

Durch eine frühzeitige HIV-Testung von Menschen mit Infektionsrisiken könnte der Anteil von HIV-Neuinfektionen in Deutschland demzufolge nachhaltig verringert werden.