Aktuelles - Warnung vor "Rauchmelder-Trickdieben"


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Warnung vor "Rauchmelder-Trickdieben"

24.02.16 09:17 Uhr
Keine Kontrollen der Feuerwehren und Behörden in Privathaushalten!

Mit Änderung der Landesbauordnung Nordrhein-Westfalen wurden Eigentümer verpflichtet, Neubauten ab dem 01.04.2013 mit Rauchwarnmeldern auszustatten. Für Wohnungen und Wohnhäuser, die vor diesem Datum errichtet wurden, gilt eine Übergangsfrist bis zum 31.12.2016, um Rauchwarnmelder zu montieren.

Diese Regelung scheinen sich Trickdiebe aktuell zu Nutzen zu machen. Sie geben sich an der Haustür als Mitglieder der Feuerwehr oder Brandschutzdienststelle aus, die Kontrollen zum Vorhandensein der Rauchwarnmelder durchführen müssten.

Haben die Diebe sich so erst einmal Zutritt verschafft, lenkt einer den Bewohner ab, während der andere nach Diebesgut sucht.

Die Feuerwehren und die mit dem Brandschutz beauftragten Behörden des Rhein-Erft-Kreises weisen ausdrücklich darauf hin, dass in Privathaushalten keinerlei Kontrollen zum Vorhandensein von Rauchmeldern durchgeführt werden.

Sollten Sie in die Situation kommen, dass Personen eine solche Kontrolle bei Ihnen durchführen wollen, bitten Sie diese, draußen zu warten, schließen die Tür und rufen Sie die Polizei.