Aktuelles - Warnung der Bevölkerung bei Unwettern


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Warnung der Bevölkerung bei Unwettern

10.06.16 10:17 Uhr
Wie können Bürger sich informieren?

Die Wetterlage in den vergangenen 14 Tagen hat im ganzen Land zu teils chaotischen und auch tragischen Verhältnissen geführt. Oftmals ist es für die Wetterdienste nicht möglich, solche lokalen Unwetter vorherzusagen. Gemeinsam mit den Kommunen obliegt auch dem Rhein-Erft-Kreis die Warnung der Bevölkerung vor sog. Gefahrenlagen, wie bspw. Hochwasser. Die jeweiligen Kommunen des Kreises haben verschiedene Warnkonzepte, da keine einheitliche rechtliche Vorgabe existiert.

Warnungen bei Schadensereignissen können erfolgen mittels stationären und mobilen Sirenen, Lautsprecherdurchsagen durch einen Kommandowagen der Feuerwehr, Radiodurchsagen über Radio Erft oder bei Großschadenslagen über WDR 2. Zunehmend gewinnen auch die sozialen Netzwerke zur Verbreitung von Warnmeldungen an Bedeutung. Ferner besteht für die Bevölkerung immer die Möglichkeit, sich über die Homepages der Kommunen, der Feuerwehren oder des Kreises zu informieren.

Von entscheidender Bedeutung im Katstrophenfall, wie bspw. Hochwasserlagen, ist aber ebenso die Vorsorge und Selbsthilfe der Bevölkerung. Hierzu gehört auch die Informationsbeschaffung, die konkret über das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (www.bbk.bund.de) erfolgen kann.

Darüber hinaus empfiehlt die Leitstelle des Rhein-Erft-Kreises die Nutzung nachstehender Apps für mobile Endgeräte.

Notfallinformations- und Nachrichten-APP (NINA)

NINA ist die Notfall-Informations- und Nachrichten-APP des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). NINA warnt deutschlandweit und – wenn die Nutzer dies wünschen – standortbezogen vor Gefahren, wie z.B. Hochwasser und anderen größeren Schadenslagen.

NINA bietet auch grundlegende Informationen und Notfalltipps im Bereich Bevölkerungsschutz an. Die Warn-APP NINA bezieht Daten hauptsächlich vom sogenannten Modularen Warnsystem (MoWaS), das bereits seit 2013 von Bund und allen Bundesländern für Warnungen des Zivil- und Katastrophenschutzes eingesetzt
wird. Darüber hinaus enthält die APP zusätzlich aktuelle Informationen, z.B. vom Deutschen Wetterdienst (DWD) sowie aktuelle Pegelstände der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV). NINA ist damit ein weiterer wichtiger Kanal für die Warnung der Bevölkerung in Deutschland.

Drei Gründe, NINA zu nutzen:

  1. NINA ist die erste APP zur Warnung der Bevölkerung für ganz Deutschland und vollständig in das Modulare Warnsystem von Bund und Ländern integriert.
  2. Mit NINA sind die Bürgerinnen und Bürger stets aktuell über Gefahren informiert, denn die Push-Funktion macht Sie auf neue Warnungen aufmerksam.
  3. Ereignisbezogene Verhaltensweise und allgemeine Notfalltipps von Experten helfen Ihnen dabei, sich auf mögliche Gefahren vorzubereiten. So können Sie sich und andere besser schützen.

WarnWetter-APP des Deutschen Wetterdienstes (DWD)

Die WarnWetter-App vom DWD, welche die Öffentlichkeit mit wichtigen Hinweisen zur aktuellen Warn- und Wettersituation versorgt.

Folgende Funktionen bietet die App: 

Übersicht über die aktuelle Warnlage für Deutschland 

  • Detaillierte Informationen zur Warnsituation für gewählte Orte durch amtliche Warnungen inkl. Warntrend 
  • konfigurierbare Warnelemente und Warnstufen 
  • konfigurierbare Alarmierungsfunktion zur Warnlage vor Ort 
  • zuschaltbare Vor-Ort-Warnungen vor Unwetterereignissen (Gewitter, Schnee, Glätte) bei Ortung über mobiles Geräte 
  • Hitzewarnungen 
  • prognostizierte Zugbahnen von Gewitterzellen (Warnmonitor)
  • ortsbezogene Prognosen und aktuelle Messwerte
  • DWD-Niederschlagsradar
  • aktuelle Satellitenbilder
  • Modellvorhersagen für warnrelevante Ereignisse wie Sturm, Dauer- oder Starkniederschläge
  • Videoinformationen bei besonderen Wetterlagen 
  • Verkehrsinformationen aus Google (Android-Version) 
  • Social-Media-Sharing zum Teilen von Informationen aus der Warn-Wetter-App, z.B. via Facebook, Twitter oder E-Mail.

Die Apps sind kostenlos erhältlich im Apple AppStore für iOS und GooglePlay Store für Android.