Aktuelles - Tollitätenempfang des Rhein-Erft-Kreises im Bürgerhaus Oberaußem


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Tollitätenempfang des Rhein-Erft-Kreises im Bürgerhaus Oberaußem

27.01.16 10:59 Uhr
Landrat Michael Kreuzberg begeistert mit seiner Ansprache
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Das Oberaußemer Bürgerhaus war fest in der Hand der Prinzen, Bauern und Jungfrauen und deren Adjutanten und Prinzenführern. Gut 30 Tollitäten, egal ob klein oder groß, waren aus dem gesamten Kreisgebiet der traditionellen Einladung von Landrat Michael Kreuzberg gefolgt, um sich und den Karneval im Allgemeinen zu feiern.

Mit seiner Ansprache traf der Landrat den Puls der Zeit und nahm mit Blick auf den bevorstehenden Straßenkarneval auch die Geschehnisse von Sylvester in seinen Blick. In schönstem Platt tat er seine Meinung kund und erntete hierfür großen Applaus.

"Et kann nitt sinn, dat dat de Zokonft es en Kölle un em Fasteleer, dat erfordert Jejenwehr. Erus mit denne, die unser Jasträch met Föß tredde, dann is in Kölle und in Deutschland widder Fridde", so Kreuzberg zu den Gästen.

Im Anschluss mischte er sich unter die Tollitäten; hier ein Orden, dort eine Landratsspange, für jeden hatte der Landrat Zeit für ein kleines karnevalistisches Schwätzchen.

Engelbert Schmitz, Leiter des Kulturreferates des Rhein-Erft-Kreises und selbst eine gestandene Karnevalspersönlichkeit moderierte anschließend in gewohnter Souveränität und stellte nach und nach alle Tollitäten vor, um dann ein Highlight des Abends anzukündigen. Mit der Kölner Ehrengarde mit Spielmannszug und Tanzpaar ließen die Kölner keinen Zweifel an ihrer Fähigkeit, einen Saal aufzumischen. Im Übrigen sehr zur Freude von Kreuzberg, der Senatspräsident der Ehrengarde ist.

Musikalisch untermalt wurde der Abend von Andreas L. Weber, der gekonnt die Orgel bespielte.