Aktuelles - "Neugierige Auszubildende" bei Landrat Werner Strump


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

"Neugierige Auszubildende" bei Landrat Werner Strump

15.01.13 10:03 Uhr
Im Rahmen des Projektes "Smart am Start – Azubis entdecken Zeitung" der Kölnischen Rundschau bekam Landrat Werner Stump gestern Besuch von neugierigen Auszubildenden.
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
Interessante Fragen richteteten die jungen Leute an den Landrat
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
Flaggenkunde mit Landrat
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Die sechs jungen Männer sind allesamt bei RWE Power in Bergheim-Niederaußem beschäftigt und absolvieren eine Ausbildung zum Mechatroniker. In Begleitung des Chefredakteurs der Kölnischen Rundschau für den Rhein-Erft-Kreis, Bernd Rupprecht, waren die jungen Männer ins Kreishaus gekommen, um dem Landrat des Rhein-Erft-Kreises einige interessante Fragen zu stellen.

Dahinter steckt das Projekt "Smart am Start – Azubis entdecken Zeitung". Ziel ist es hierbei, den jungen Menschen ein Plus an Allgemeinbildung zu vermitteln und die Medien- und Lesekompetenz zu steigern. Hierbei besuchen die Auszubildenden Institutionen und Persönlichkeiten aus dem Kreis, um ihnen interessante Fragen zu stellen.

Landrat Werner Stump zeigte sich den jungen Menschen gegenüber gut gelaunt und bevor er sich auf den Prüfstand stellen ließ, drehte er kurzerhand den Spieß um und stellte den Jungs einige Fragen rund um den Rhein-Erft-Kreis. Einwohnerzahl, Namen und Anzahl der Kommunen wollte Stump von den jungen Männern wissen. Die Antworten kamen etwas zäh, dafür waren die Azubis mit ihren Fragen an den Landrat gut aufgestellt.

Wie lang ist Ihr Arbeitstag? Wie sind Sie in die Politik gekommen? Was macht ihm Spaß und was bereitet ihm Ärger? Wie verbringt er seine knappe Freizeit? Auf all diese Fragen wusste der Landrat spontan, humorvoll, aber auch ernst zu antworten.

Und am Ende des Gesprächs gab es vom Landrat noch etwas zu lernen. In einer kleinen Flaggenkunde erklärte er den jungen Menschen die unterschiedlichen Flaggen, die sein Büro dekorieren.