Aktuelles - Neuer Baudezernent Berthold Rothe stellte sich vor


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Neuer Baudezernent Berthold Rothe stellte sich vor

03.05.13 07:18 Uhr
In einem Pressegespräch hat Landrat Werner Stump den neuen Baudezernenten des Rhein-Erft-Kreises, Herrn Dipl. Ing. Berthold Rothe vorgestellt.
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
v.l.n.r.: Werner Stump, Berthold Rothe, Michael Vogel
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

"Ich freue mich, dass wir das technische Dezernat wieder neu besetzt haben. Mit Herrn Rothe zudem mit einem ausgewiesenem Fachmann; das ist gut für den Rhein-Erft-Kreis", so Landrat Werner Stump.

Berthold Rothe wurde 1955 geboren, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Nach dem Studium des Vermessungswesens mit dem Schwerpunkt Stadtplanung und Bodenordnung/Bodenwirtschaft und Absolvierung der Referendarzeit trat Rothe in den Dienst der Stadt Bonn und war dort in der Bauleitplanung tätig. 1995 wurde er dann bei der Stadt Wesseling Amtsleiter des Amtes für Planung und Umwelt und damit einhergehend Städtischer Bauoberrat. Berthold Rothe wechselte dann 1997 zur Stadt Euskirchen, wo er bis zu seinem Wechsel zum Rhein-Erft-Kreis Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung und Bauordnung war.

In der Kreisverwaltung des Rhein-Erft-Kreises ist Berthold Rothe für das sog. Technische Dezernat IV verantwortlich. Angesiedelt sind hier das Vermessungs- und Katasteramt, das Amt für Straßenbau und Verkehr, das Amt für Umweltschutz und Kreisplanung sowie das Amt für öffentlichen Personennahverkehr.

"Ich nehme die neue Herausforderung gerne an und freue mich auf neue Aufgaben, neue Menschen und das Wirken für den Rhein-Erft-Kreis", so Berthold Rothe.