Aktuelles - Netzwerk für "Starke Kinder im Schatten"


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Netzwerk für "Starke Kinder im Schatten"

24.05.13 07:46 Uhr
Die Erziehungs- und Familienberatungsstellen im Rhein-Erft-Kreis werden zunehmend mit Kindern konfrontiert, deren Eltern psychische Probleme haben oder suchtkrank sind.
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
Netzwerktreffen "Starke Kinder im Schatten"
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Karin Küppers von der Familienberatungsstelle in Kerpen-Horrem geht davon aus, dass es in fast jeder Schulklasse betroffene Kinder gibt, die unter psychisch belasteten oder abhängigen Eltern leiden.

Anlässlich des 3. Netzwerktreffens von Fachleuten am 15.05.13 im Kreishaus Bergheim berichtete sie zusammen mit Ihrer Kollegin Dr. Britta Schmitz über ihr Projekt "JuKiB" (Kinder und Jugendliche im Blick), das als Anlaufstelle für betroffene Kinder bzw. deren Eltern dient.

"Nicht selten übernehmen Kinder psychisch kranker Eltern in hohem Maße Verantwortung für ein funktionierendes Elternhaus, um den Anschein einer intakten Familie zu wahren", meinte Frau Küppers und wies darauf hin, dass soziale Kontakte aus Angst und Scham sehr oft vermieden würden. "Ohne fachliche Hilfe tragen diese - starken Kinder im Schatten - ein erhöhtes Risiko, selbst Verhaltensauffälligkeiten zu entwickeln oder ebenfalls suchtkrank zu werden".

Auch die zahlreichen anderen Netzwerkmitglieder aus Beratungsstellen, Jugendämtern, Fachkliniken und dem Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises waren sich hierüber einig. "Ich halte es für erforderlich, dass wir uns auch weiterhin regelmäßig austauschen und langfristig ein abgestimmtes und wirkungsvolles Hilfsangebot für die betroffenen Kinder und Eltern entwickeln" erklärte Dr. Peter Henzel, stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes und lud die anwesenden Fachkräfte zum nächsten Netzwerktreffen Anfang September dieses Jahres ins Kreishaus Bergheim ein.