Aktuelles - Maria-Hilf Krankenhaus Bergheim, niedergelassene Ärzte und Gesundheitsamt gründen Weiterbildungsverbund


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Maria-Hilf Krankenhaus Bergheim, niedergelassene Ärzte und Gesundheitsamt gründen Weiterbildungsverbund

18.01.13 08:45 Uhr
Hausärztlicher Weiterbildungsverbund Bergheim/Rhein-Erft-Kreis zur Förderung des allgemeinmedizinischen Nachwuchses
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
Überreichung der Gründungsurkunde durch den stellvertretenden Kammerpräsidenten Bernd Zimmer an den Geschäftsführer des Maria-Hilf-Krankenhauses Bergheim G. Lehnhart
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Mit einer feierlichen Urkundenübergabe durch Herrn Landrat Werner Stump und den Vizepräsidenten der Ärztekammer Nordrhein, Herrn Bernd Zimmer wurde vergangenen Mittwochabend der 35. Hausärztliche Weiterbildungsverbund im Bezirk der Ärztekammer Nordrhein gegründet.

In vielen Gemeinden und Städten der Regierungsbezirke Düsseldorf und Köln und auch in einigen Regionen des Rhein-Erft-Kreises droht in den kommenden Jahren ein Mangel an Hausärzten. Zudem stellen der demografische Wandel und die stetig steigende Zahl chronisch kranker Menschen eine wesentliche Herausforderung an die künftige ärztliche Versorgung, auch in unserer Region, dar. Diese Problematik wurde in den vergangenen Jahren auch in der kommunalen Gesundheitskonferenz des Rhein-Erft-Kreises und ebenso im zuständigen Fachausschuss unter Mitwirkung der Abteilung "Weiterbildung" der Ärztekammer Nordrhein und des Gesundheitsamtes des Rhein-Erft-Kreises behandelt.

Der Weiterbildungsverbund Bergheim/Rhein-Erft besteht aus den Fachabteilungen des Maria-Hilf Krankenhauses Bergheim unter Leitung von Chefarzt Dr. Mück und dem Lehrstuhl für Allgemeinmedizin an der Universität Köln sowie einer beachtlichen Anzahl von zur Weiterbildung ermächtigten Allgemeinärzten aus dem Rhein-Erft-Kreis. Teile der hausärztlichen Weiterbildung können auch beim Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises abgeleistet werden.

"Der Ärztemangel betrifft gerade in ländlichen Bereichen in besonderer Weise die Allgemeinmedizin und gefährdet damit möglicherweise die hausärztliche Versorgung. Ich begrüße, dass ein solcher Weiterbildungsverbund jetzt auch bei uns im Rhein-Erft-Kreis angekommen ist. Mein Dank gilt all denen, die hieran mitgewirkt haben", so Landrat Werner Stump bei der Urkundenübergabe.

Aus unterrichteten Kreisen war zu erfahren, dass die erste angehende Allgemeinärztin ihre Weiterbildung bereits im Maria Hilf Krankenhaus Bergheim begonnen hat.